15. Meisterschaftsspiel E2 2009 / 2010

 

 

Spieltag 15 Rot-Weiß Walldorf E2 – SKG Stockstadt E2

Ich hätt so gerne mitgespielt 

Mit eleganten Waden 

Hätt ich genau ins Tor gezielt 

Doch nagen nicht mal Maden 

An meinem bleichen Knochenkranz 

Hier unten in der Tiefe 

Trotzdem ist´s als ob Kaiser Franz 

Hinauf zu sich mich riefe 

RW Walldorf – SKG Stockstadt 7:2 (2:1) 

Angenommen unter dem Sportplatz an der Okriftler Straße läge das Skelett eines Tyrannosaurus Rex und angenommen der Geist dieses Tyrannosaurus Rex hätte das heutige Spiel gesehen, dann hätte dieser Tyrannosaurus Rex sehr wahrscheinlich so über das heutige Spiel und die Vergänglichkeit der Existenz nachgedacht. Doch, doch, da bin ich mir fast sicher. Trainer Oral glaubte zwar heute viele Fehlpässe gesehen zu haben, mit denen sich unsere Kicker sich das Leben selbst schwer gemacht haben, ich meine aber, besonders in der zweiten Halbzeit eine ganze Reihe von Angriffen gesehen zu haben, die zum Zungeschnalzen waren. Und auch einige Zuschauer, die nicht zum engeren Anhang unserer Manschaft zu zählen sind, dürften das so gesehen haben, denn es gab wiederholt Szenenbeifall und anerkennendes Kopfnicken. Dabei habe ich auch die Stockstädter heute sehr gut gesehen – besser als beim 5:3-Hinspielsieg und auch besser als zuletzt Ginsheim, die nur 2:1 besiegt worden waren. Von Beginn an waren unsere 2000er spielbestimmend.

Der Ball lief geduldig durch unsere Reihen. Dabei wurden auch riskante Querpässe vor dem eigenen Strafraum gespielt, die aber so genau kamen, dass daraus zunächst keine Ballverluste resultierten. Vor dem Stockstädter Tor wurden zunächst einige Chancen ausgelassen. Der Stockstädter Torhüter hielt gut, ließ aber einige Bälle nach vorne abprallen, was erst nach 10 Minuten von Adrian zum 1:0 genutzt wurde. In der 18. Minute verwertete Deniz eine flache Hereingabe von Anton zum 2:0.

Kurz vor der Halbzeit dann doch zwei Abspielfehler, wodurch jeweils ein Stockstädter alleine vor dem Tor stand. Eine Möglichkeit konnte zum Anschlusstreffer genutzt werden. Gemessen an Chancen und Spielanteilen war der Pausenstand aber zu knapp. 

Erfuhr während des Spiels eine Kurze Unterbrechung: Vatertagsvorbereitung

Erfuhr während des Spiels eine Kurze Unterbrechung: Vatertagsvorbereitung

In den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit wurde das Spiel entschieden. In z. T. sehr hohem Tempo lief der Ball immer zum freistehenden Mitspieler, so dass Adrian, Deniz und Tristan auf 5:1 erhöhten. Die Stockstädter versuchten nur mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen und sie hatten auch Erfolg, als nach einer Ecke der Rot-Weißen ein schneller Torwartabschlag unsere Abwehrreihe passierte und von einem Stockstädter Stürmer verwandelt wurde. Doch der von Deniz schön freigespielte Furkan1 bewies heute seine Abschlußqualität, indem er aus spitzem Winkel mit einem sehr genauen Ball in Tor traf. Den Endstand besorgte dann wieder Capitano Deniz, der eine Flanke von Anton freistehend ins Tor nicken konnte. Als es unser Team dann ein bisschen ruhiger angehen lassen wollte, war Stockstadt in der Lage noch einmal Druck auf unser Tor auszuüben. Etwas Zählbares sprang dabei nicht mehr heraus.  Unsere Spielermütter bekamen von alledem nicht soviel mit, denn Sie lauschten gebannt dem B-Jugend-Trainer, Herrn Ahcene Ait Abdelmalek, der sie glänzend zu unterhalten schien. Angeblich hat er sich mit der Äußerung, dass er sei der Nikolaus sei, erfolgreich interessant gemacht. Offenbar ein Frauenversteher, oder – wenn ich es recht überlege – ein Mensch, der generell seinen Mitmenschen gegenüber den richtigen Ton zu treffen versteht. Wer ihn bei einem B-Jugendspiel schon einmal erlebt hat, wie er mit Schiedsrichtern Informationen austauscht, wird mir wahrscheinlich zustimmen. Schön dass wir solche Kapazitäten in unseren Reihen haben. 

Laut Tabelle fehlt nun noch ein Pünktchen zur Meisterschaft. 

Zuvor steht aber – am Samstag und am Sonntag – noch ein sehr gut besetztes Turnier bei SC Goldstein auf dem Programm, wo wir in der Vorrunde z. B. auf den FSV Frankfurt treffen werden. 

Heute aber spielten:
Yannick Cezanne – Adrian Scheible, Cameron Royo, Deniz Oral (2 Tore), Derenik Wolff, Felix Beisler, Furkan1 Duran, Furkan2 Karabulut, Özkan Kanmaz, Tristan Kohm.

(mc) 

Die Bildergeschichte gibt‘s hier

Bilder vom Spiel gibt‘s hier!

Tags:

gelesen: 1035 · heute: 2 · zuletzt am: 23. Januar 2021

Bisher keine Kommentare.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie müssen angemeldet sein um einen Kommentar zu schreiben.