16. Meisterschaftsspiel E2 2009 / 2010

Spieltag 16 SV Olympia Biebesheim E2 – Rot-Weiß Walldorf E2

Lederkugel klatscht in Pfütze

Gegen Regen schützt die Mütze

Doch nicht ganz, denn es ist krasser

Durch den Wind wird man noch nasser

 

Olympia Biebesheim – RW Walldorf  2:4 (2:2) 

Nein, freundliche Bedingungen waren es nicht. Beständig prasselte der Regen. Und die Temperaturen waren für einen 19. Mai eindeutig zu kühl. Die meisten Zuschauer drängten sich unter ein kleines Vordach, während die Spieler im Regen standen.

Die Trainer Wende und Luca aus Biebesheim hatten sich wohl folgendes Konzept ausgedacht, um Walldorf schlagen zu können: Hinten massiert in der Abwehr stehen, Walldorf nach vorne locken und dann mit schnellen Kontern zum Ziel kommen. So wird es vermutlich bald auf dieser Internetseite zu lesen sein.

Man wird auch lesen, dass sie damit zunächst Erfolg hatten. Ich kam etwas verspätet an, so etwa in der zehnten Spielminute. Noch während ich unter besagtem Vordach zwei Biebesheimer Damen die Sicht nahm und meine Strickmütze auswrang, fiel schon das 2:0 für Biebesheim. Herr Royo und Herr Kanmaz berichteten dass den Kontertoren jeweils Abwehrfehler vorausgegangen waren. Also putzte ich meine Brillengläser, gab dann die Sicht wieder frei, und konzentrierte mich auf das Spiel. Das muss geholfen haben, denn auch unsere Mannschaft spielte sehr konzentriert.

Auf tiefem Boden und bei Dauerregen ist es nicht so einfach, den Ball kontrolliert durch die eigenen Reihen laufen zu lassen, noch dazu, wenn ein kampfstarker Gegner das zu verhindern versucht. Dennoch gelang das recht gut, wodurch die Biebesheimer mehr Laufarbeit verrichten mussten. Klare Torchancen waren unter diesen Bedingungen anfangs selten, mit Dauer des Spiels aber mehrten sich auch diese.

Auch in der Pause war für beste Unterhaltung gesorgt. Man konnte unentgeltlich beim Trocknen zusehen

In der 18. Minute legte Deniz einen Ball zurück auf Furkan2 in die zweite Reihe und dieser pflegte den Ball unter die Torlatte ein. In der 23. Minute drang Özkan in den Strafraum ein und kam beim Zweikampf zu Fall. Aus meiner Sicht musste man da nicht unbedingt einen Strafstoß geben. Der Schiedsrichter sah es anders. Furkan1 verwandelte zum 2:2-Halbzeitstand.

Während sich die Biebesheimer in der Pause in die Kabine zurückzogen, genossen unsere Spieler den Regen und machten ihre Pausenbesprechung auf dem Platz. Schließlich sind sie keine Warmduscher. (Im Gegensatz dazu dusche beispielsweise ich gerne warm.).

Auch in der zweiten Halbzeit behielt RWW meist die Ballkontrolle. Einige gute Chancen wurden erspielt und Derenik und Adrian besorgten bis zur 35. Minute mit schönen Flachschüssen die 4:2-Führung.

Erst in den letzten fünf Minuten drückte Biebesheim noch einmal auf den Anschluss. In einer Situation hätten sie ebenfalls einen Strafstoß bekommen können. Der Schiedsrichter sah es aber wiederum anders.

Während die Trainer Wende und Luca ihre Jungs vielleicht fragen, warum anfangs die Tochancen genutzt wurden und später nicht mehr – sie fragen gerne solche Sachen in den Berichten – waren die Trainer Oral und Karabulut sehr zufrieden und würden die Frage aus Biebesheim vielleicht mit guten Leistungen der eigenen Spieler begründen. Herr Oral bedankte sich sogar per Handschlag bei den anwesenden Vätern Kanmaz, Royo, Wolff und Cezanne für ihr Dasein – das hat man auch nicht oft – und lobte die Leistungen von deren Stammhalter. Pech für die Väter, die heute nicht da waren. 

Mit dem heutigen Sieg steht fest, dass unsere 2000er die Meisterschaft in der E2-Landesliga des Kreises Groß-Gerau errungen haben. 

Am nächsten Mittwoch freuen wir uns auf das Spiel gegen Eintracht Rüsselsheim, die ebenfalls schon als Vizemeister feststehen. 

Heute aber spielten:
Yannick Cezanne – Adrian Scheible (1 Tor), Cameron Royo, Deniz Oral, Derenik Wolff (1), Felix Beisler, Furkan1 Duran (1), Furkan2 Karabulut (1), Özkan Kanmaz.

(mc)

Die Bildergeschichte gibt‘s hier

Bilder vom Spiel gibt‘s diesmal nicht!

Tags:

gelesen: 1230 · heute: 2 · zuletzt am: 20. Januar 2021

Bisher keine Kommentare.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie müssen angemeldet sein um einen Kommentar zu schreiben.