17. Meisterschaftsspiel E2 2009 / 2010

Spieltag 17 Rot-Weiß Walldorf E2 – Eintracht Rüsselsheim E2

Wolke, wieso hängst du da?

Hast nichts Besseres zu tun?

Ich will regnen, ist doch klar,

Später dann ein wenig ruhn.

 

RW Walldorf – Eintracht Rüsselsheim 3:2 (1:1)

Pünktlich nach dem Ende des Spiels hatte die Wolke dann fertig geregnet und sich zur Ruhe begeben und um 19.15 Uhr wurde es direkt noch mal hell. Vorher war rücksichtslos verdunkelt und abgeregnet worden. Völlig unsensibel war das von ihr, denn immerhin handelte es sich hier um das Spitzenspiel der Kreisliga.

Vor mehr als  39 Zuschauern in der ausverkauften Rot-Weiss-Arena zeigten beide Mannschaften ein faires Spiel. Die Oral-Kicker ließen wieder mit langen Ballstafetten den Gegner laufen. Das war wieder technisch anspruchsvoll, denn der Rasen war tief, die Halme lang, der Boden uneben und von Wasserpfützen durchsetzt.

Zeigten sich heute von Rücktrittsankümdigungen in der Landespolitik kaum beeindruckt: Walldorfs Musterknaben (Symbolbild)

Zu Beginn des Spiels wurden einige Chancen erspielt, die aber nicht energisch genug zu Ende verfolgt wurden. In der 10. Minuten bekam Micki dann einen sehr schönen Pass in  die Tiefe, so dass er unbedrängt im Strafraum auftauchen und sicher verwandeln konnte. Die Eintrachtler standen vielbeinig in  der Abwehr und agierten – wie eigentlich alle unsere Gegner – mit langen Bällen. Die Stürmer konnten sich aber nicht durchsetzen. Erst in den letzten fünf Minuten vor der Pause bekamen sie Schusschancen, die aber alle aus Walldorfer Fehlpässen resultierten. Jedoch auch diese konnten sie nicht verwerten. So sorgte dann ein Walldorfer Eigentor nach einem Rüsselsheimer Eckball kurz vor dem Halbzeitpfiff für den Ausgleich. Aus Sicht der Gäste war das ziemlich glücklich.

Noch glücklicher waren sie, als sie kurz nach der Pause in Führung gingen. Durch eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr konnte ein Rüsselsheimer völlig unbedrängt einschieben.

Danach spielte allerdings nur noch Walldorf. Nur bei Freistößen begaben sich die Rüsselsheimer in den gegnerischen Strafraum und schickten dann den Ball hinterher. Dies führte jedoch zu keinen weiteren Torchancen. Auf – wie schon mehrfach von mir erwähnt – sehr schwierigem Geläuf konnten unsere 2000er zwar den Ball zum eigenen Mitspieler bringen, ihn aber meistens nicht so schnell machen, wie es nötig gewesen wäre, um freie Torchancen zu erspielen. Die Rüsselsheimer standen nämlich dicht in der Abwehr. Zwei der trotzdem gut heraus gespielten  Torvorlagen verwandelten Micki zum 2:2-Ausgleich und Furkan1 zum 3:2-Siegtreffer. Dem Spielverlauf nach war das Ergebnis verdient und eher zu knapp ausgefallen. Der Rüsselsheimer Trainer lobte hinterher das technisch gute Spiel der Rot-Weißen und verlautbarte, dass die Meisterschaftsrunde einen verdienten Sieger gefunden habe.

Die Walldorfer lobten das faire Auftreten der Rüsselsheimer und erklärten Micki zum Spieler des Tages. Er hatte nicht nur zwei wichtige Treffer erzielt, sondern auch gut gespielt und  viel für die Mannschaft gearbeitet.

Apropos Micki: Schon beim 2:1-Sieg im Hinspiel gegen unseren hartnäckigsten Verfolger hatte Micki beide Tore geschossen. Auf seiner Anreise zum nächsten Spiel wurde er dann von einem PKW in den Krankenstand katapultiert. Acht Ligaspiele hat er deswegen versäumt. Pünktlich zum Rückspiel gegen Eintracht Rüsselsheim war er nun wieder da und bewies sich wiederum als Rüsselsheim-Spezialist:

Acht Spiele war der Micki krank,

jetzt trifft er wieder- Gott sei Dank.

Nun möchten wir auch das 18. und letzte Spiel der Saison gewinnen. Die Goddelauer scheinen dabei unserem Wunsch nachzukommen, ihr Heimspiel am nächsten Samstag um 11.00 Uhr in Walldorf auszutragen. So können wir anschließend eine Meisterschaftsfeier austragen und die Goddelauer und überhaupt jeden dazu einladen.

Ein Blick auf die nun fast fertige Tabelle:

Heute aber spielten:
Yannick Cezanne – Adrian Scheible, Anton Kasimir, Cameron Royo, Deniz Oral, Derenik Wolff, Felix Beisler, Furkan1 Duran (1), Furkan2 Karabulut , Micki Neway (2).

(mc)

Die Bildergeschichte gibt‘s bald!

Tags:

gelesen: 1097 · heute: 4 · zuletzt am: 12. Januar 2021

Bisher keine Kommentare.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie müssen angemeldet sein um einen Kommentar zu schreiben.