18. Meisterschaftsspiel E2 2009 / 2010

Spieltag 18 Rot-Weiß Walldorf E2 – TSV Goddelau E2

Fußball lässt die runde Blase

Wieder steigen in die Lüfte

Meisterliche Bratwurstdüfte

Streifen ahnungsvoll die Nase

TSV Goddelau – RW Walldorf 4:8 (2:2)

Der Kaiser rief und alle, alle kamen. Nein, nicht der Kaiser, aber immerhin der Meister. Die Goddelauer waren so freundlich und verlegten ihr Heimspiel nach Walldorf, damit wir direkt nach dem letzten Saisonspiel unsere Meisterschaftsfeier steigen lassen konnten. Im Gepäck hatten sie noch einen großen Meisterschaftspokal, gut gefüllt mit allerlei leckeren Sachen, worüber sich unsere kleinen Meister sehr gefreut haben.

Die Goddelauer ließen sich im Gegenzug zu unserer Feier einladen und so hatten wir recht angenehme Gesellschaft.

Legte Wert auf eine Meisterschaftsdusche: Trainer Oral

Die letzte Pflichtübung zuvor konnte bei freundlicher Witterung gestartet werden. Auf dem Platz zeigte sich im großen Ganzen das gewohnte Bild. Unsere 2000er waren spielerisch überlegen, die Gegner schlugen die Bälle nach vorne. Der Torabschluss war heute eher schwach. Je mehr Zeit der Schütze zu haben glaubte, desto weniger gut war der Abschluss. In der 8. Minute vollendete Fukan1 dann endlich eine der vielen Ballstafetten. Doch schon zwei Minuten später glich Goddelau mit einem Nachschuss aus. Dann ließen die Rot-Weißen wieder glasklar herausgespielte, einfache Chancen liegen. Dafür klappte das Schwierige. Micki köpfte eine scharfe und präzise Flanke von Anton unhaltbar ein. Hatten wir am Mittwoch kurz vor der Pause mit einem Eigentor den Ausgleich für die Rüsselsheimer erzielt, so erledigten wir selbiges diesmal mit einem Abfälscher. Verfügte Herr Oral über dafür geeignete Haare, hätte er sich diese sicherlich gerauft.

In der Anfangsphase der zweiten Halbzeit war dann Schluss mit Lustig. Zuerst schoben Micki und Adrian diesmal einfache Bälle überlegt ein. Dann schoss Anton fast vom rechten Eckfähnchen mit dem rechten Fuß ins linke obere Toreck. Dagegen war Emmerichs berühmtes Tor 1966 gegen Spanien („Gib misch die Kirsche!“) Pille-Palle. Furkan1 erhöhte dann auf 6:2. Freistoß für Goddelau durch den Spielerpulk rauschte der Ball. Unser Torwart musste damit rechnen, dass irgendein Spieler den Ball berühren würde, was dann doch nicht passierte und hatte deswegen dann zu wenig Zeit zu reagieren. In letzter Zeit gab es im internationalen Fußball einige vergleichbare Tore, konkret fällt mir jetzt aber keins ein. Ich hoffe nicht, dass sich hier der Alzheimer ankündigt. Micki stellte den alten Abstand wieder her, Goddelau verkürzte mit einem Strafstoß. Das letzte und 129. Tor dieser Meisterrunde erzielte dann Cameron.

Die von allerlei Ehrungen und Wasserspielen ausgestattete Feier schaut ihr euch am Besten in der Fotostory an

Heute aber spielten:
Yannick - Adrian (1 Tor), Anton (1), Cameron (1),  Derenik, Felix, Furkan1 (2), Furkan2, Micki (3), Özkan, Tristan.

(mc)

Die Bildergeschichte gibt‘s hier!

Tags:

gelesen: 1340 · heute: 2 · zuletzt am: 30. Mai 2020

Bisher keine Kommentare.

Hinterlassen Sie eine Antwort