FSV Bad Schwalbach berichtet vom Speuzer-Cup

25.04.2011: Speuzer-Cup in Frankfurt: 7. Platz

Mit der gleichen Besetzung wie in der Vorwoche traten wir beim Speuzer-Cup zu einem gut besetzten Turnier an. Unser Ziel sollte eine bessere Leistung als in der Vorwoche sein. Gegen RW Frankfurt starteten wir zunächst wieder sehr verhalten, nach ca. 5 Minuten kamen wir etwas besser ins Spiel. In einem ausgeglichenen Spiel entschied letztlich ein Freistoß von Nils G. von halblinks, der über Freund und Feind hinweg zum letztlich etwas glücklichen Sieg im rechten Eck landete. Im zweiten Gruppenspiel trafen wir auf RW Walldorf. Dies war und ist der mit Abstand stärkste Gegner, den wir in den letzten Jahren hatten. Ohne jegliche Chance verloren wir 0:4, da der spätere Turniersieger (selbst im Endspiel mit 5:0 gegen den FSV Waiblingen erfolgreich) uns in allen Belangen – spielerisch, läuferisch, technisch, taktisch, individuell – deutlich überlegen war. Im letzten Gruppenspiel gegen Hassia Bingen konnten wir mit einem Unentschieden dennoch den 2. Gruppenplatz sichern. Im besten Spiel des Tages gewannen wir 5:1, gut herausgespielte Tore krönten eine tolle Leistung. Aus einer guten Mannschaftsleistung muss in diesem Spiel der 3-fache Torschütze Timo hervorgehoben werden, der zudem mit einem Heber über den Torwart der Hassia auch das Tor von Nils T. vorbereitete. Den 5. Treffer erzielte Brooklyn. Als Gruppenzweiter spielten wir um die Plätze 5-8. Im „Halbfinale“ trafen wir wie bereits letzte Woche auf die Sportfreunde Frankfurt. In einem ausgeglichenen Spiel konnte Brooklyn mit einem platzierten Linksschuss den 1:1-Ausgleich erzielen. Nach erneutem Rückstand traf Nils G. wiederum per Freistoß, diesmal von halbrechts, leicht abgefälscht von einem gegnerischen Spieler, zum 2:2-Endstand. Leider trafen die ersten beiden 9-M-Schützen nicht, d.h. wir spielten anschließend um Platz 7 und 8 gegen den KSV Klein-Karben. Im 5. Spiel und nach mehr als 6 Stunden bei starker Sonne waren beide Mannschaften etwas müde, die Kombinationen litten beidseitig unter Konzentrationsmängeln, so dass letztlich eine Einzelleistung von Nils G., abgeschlossen mit einem platzierten Linksschuss, die Entscheidung brachte. Insgesamt eine deutliche Steigerung gegenüber der Vorwoche, einige gute Spiele mit sehenswerten Aktionen, insbesondere die Einstellung hat gestimmt. Unsere beiden Torhüter Luca und Marlon hielten richtig gut und standen abwechselnd auch als Feldspieler in der Defensive gut, Dominik und Fabi kämpften um jeden Ball, Nils G. und Nils T. waren wie meistens läuferisch stark, Timo mußte oftmals als Alleinunterhalter im Angriff agieren und Brooklyn konnte diesmal mehr als Vorbereiter denn als Torjäger seinen Teil zum Erfolg beitragen.
Insgesamt für uns 2 sehr interessante Turniere gegen gute Mannschaften mit dem erhofften Lerneffekt.

Quelle: http://www.fsv-bad-schwalbach.de/index.php?id=68

gelesen: 1920 · heute: 11 · zuletzt am: 29. Juli 2021

Bisher keine Kommentare.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie müssen angemeldet sein um einen Kommentar zu schreiben.