11. Meisterschaftsspiel Kreisliga 2010/11

Blechlawines stetes Dröhnen

Abendsonnes warmes Licht

Ballstafetten zum Verwöhnen

Flugzeug Schalles Mauer bricht

SV 07 Bischofsheim – RW Walldorf 1:6 (1:3)

Nachholspiel in der Kreisliga Nord am heutigen Mittwoch Abend – nicht zuletzt weil Süperlig-Trainer Oral keine Trainingseinheit für diesen Kick opfern wollte.
Noch vor 11 Tagen waren die 07er im Kreispokalendspiel überrollt worden. Heute konnten sie sich rehabilitieren, denn sie warfen zumindest ihre Kampfkraft und Laufbereitschaft in die Waagschale. Spielerisch kann unseren 2000ern in der Kreis-Nord-Liga ohnehin derzeit niemand das Wasser reichen.

Das Sportgelände ist weitläufig. Gespielt wurde auf dem Platz der am weitesten vom Parkplatz entfernt und direkt am Rande der Autobahn liegt, welche für eine zweitligawürdige Geräuschkulisse sorgt. Der Schiedsrichter pfiff zu früh an – nämlich vor meinem Eintreffen. Und auch Adil hielt sich nicht an das Gebot der Höflichkeit, indem er mit dem 1:0 nicht wartete, bis ich das auch bezeugen konnte. Lorenz hütete das Tor für den verletzten Yannick und hatte durchaus ein bisschen Beschäftigung. Nach einer Ecke für Bischofsheim vollendete Deniz dann einen schönen Konter zum 2:0.
Doch auch die Bischofsheimer haben schnelle Spieler. Einer wollte sich patout nicht einholen lassen und erzielte den 1:2-Anschluss. Die Rot-Weißen waren gewohnt spielbestimmend, hatten aber etwas Pech im Abschluss oder scheiterte am formverbesserten Bischofsheimer Torhüter. Erst Sekunden vor dem Halbzeitpfiff erzielte Deniz das 3:1 aus einem Winkel, der so was von spitz war, das mir gerade kein Vergleich dazu einfällt. Vielleicht, wie wenn man auf einer Baustelle in einen rostigen Nagel tritt, der aus einem Brett ragt?

In der Halbzeitpause monierte der Trainer die hohe Fehlpassquote. Wahrscheinlich wäre die Frankfurter Eintracht aber mit einer solchen Passqualität nicht in den Abstiegsstrudel geraten.

Trug heute den Sieg davion: Felix mit Team (nicht im Bild)

Trug heute den Sieg davion: Felix mit Team (nicht im Bild)

Was Halbzeit 2 betrifft kann ich mich nur an einen Fehlpass erinnern. Entsprechend hatte Furkan1, der in der 2. Hälfte im Tor stand, nur einen leichten Ball zu halten. Das 4:1 ging dann wieder auf Adils Konto. Er stürmte die rechte Spielfeldseite entlang, täuschte dann mit geschickten Kopfgesten ein Abspiel an und hämmerte den Ball aber selbst in die Maschen- auch wieder aus recht spitzem Winkel. Nicht ganz so wie beim rostigen Nagel. Etwa so, wie wenn einem ein Senkblei auf den Fuß fällt.
Auf der Damentribüne machte sich ein wenig Enttäuschung über die vergleichsweise geringe Torausbeute breit. In der Welt der Männer konnte man sich aber durchaus am Spiele erfreuen. Immer wieder wurde sicher und überlegt das Spiel aufgebaut. Bischofsheim versuchte sein Glück mit langen Bällen und brachte kaum einen Ball über drei Stationen. Lediglich beim Torabschluss waren die Unsrigen nicht so konsequent und auch die Weitschüsse waren nicht gefährlich genug.
Das 5:1 erzielte dann wiederum Deniz nach einem Fehlpass des Gegners. Der Schiri mochte dann zweimal keinen Strafstoß geben. Zuletzt war Deniz drei Meter vor dem Tor von hinten umgetreten worden. Der Tritt war so laut, dass sogar Furkan1 – wie wohl alle Anwesenden – ihn über allen Autolärm hinweg in seinem Tor hören konnte. Auch die Bischofsheimer Zuschauer waren ratlos, denn der Schiedsrichter stand unmittelbar dahinter. „Vielleicht, weil es keine Absicht war?“ schlug ein Bischofsheimer Experte als Erklärung vor.
Ich schlug deswegen Deniz vor, den sich daran anschließenden Eckball ins Tor zu köpfen und es ist erfreulich, dass die Jugend noch bereit ist, von der Erfahrung der Älteren zu lernen.

Dann war Schluss und Schluss heisst es auch im Rennen um den Sieg in der Kreisliga-Nord. Der Kreismeister wird dann in einem oder zwei Endspielen gegen den Sieger der Kreisliga-Süd ermittelt. Wann, wo und wie oft gespielt wird – darüber wird im Think-Tank des Kreisfußballverbandes noch gebrütet. Wahrscheinlich wird aber zunächst noch der Südsieger in ein oder zwei Endspielen ermittelt werden müssen, weil zwei Teams (VfR Groß-Gerau und Olympia Biebesheim) punktgleich sind (Torverhältnis zählt nicht). Und da wird die Zeit vielleicht knapp werden, denn das Bezirksmeisterschaftsturnier scharrt auch schon ungeduldig mit den Hufen.

Heute aber spielten:
Lorenz (1. Hz. Im Tor), Furkan1 (2. Hz. Im Tor) – Adil (2 Tore), Anton, Cameron, Deniz (4), Felix, Furkan2, Micki.
Error: the communication with Picasa Web Albums didn’t go as expected. Here’s what Picasa Web Albums said:





Error 404 (Not Found)!!1

404. That’s an error.

The requested URL /data/feed/api/user/Scheppe66/album/2011_05_11_Bischofsheim?kind=photo was not found on this server. That’s all we know.

Eine leicht melancholische Fotogeschichte.

Tags:

gelesen: 1962 · heute: 2 · zuletzt am: 23. Januar 2021

Bisher keine Kommentare.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie müssen angemeldet sein um einen Kommentar zu schreiben.