Turniersieg in Walldorf

Kevin-Pezzoni-Cup in Walldorf

Den Schwung von der Regionenmeisterschaft Richtung Hessenmeisterschaft nutzte die E1 am heutigen Samstag beim Heimturnier in Walldorf zum Sieg. Mühelos kam man in den Gruppenspielen zu 4 klaren Siegen, die beste Leistung zeigte das Team dann im Halbfinale, als die Vertretung von Germania Enkheim mit 6:0 bezwungen wurde. Dabei konnten die Frankfurter, die allerdings mit ihrem 2001er Jahrgang angetreten waren, nur sehr selten ihr spielerisches Vermögen zeigen, befanden sie sich doch weitgehend nicht im Ballbesitz. Im Finale dann traf man auf den in dieser Saison stärksten Gegner des Kreises, nämlich den VfR Groß-Gerau. Während der auf 15 Minuten angesetzten Spielzeit brachte es keines der beiden Teams fertig, das Leder über die Linie zu bugsieren. Chancen dazu waren reichlich vorhanden, wobei Walldorf ein paar mehr auf seiner Seite zu verbuchen hatte. Am knappsten noch scheiterte Adrian mit einem Klotz aus kurzer Distanz an den Pfosten. Im Achtmeterschiessen trafen dann zunächst sechs Schützen auf beiden Seiten, erst mit dem dreizehnten Strafstoss scheiterte ein Groß-Gerauer am Aussenpfosten. Nun war es an Deniz, mit einem weiteren Treffer die Entscheidung herbeizuführen. Und nervernstark vollstreckte der Walldorfer Kapitän zur großen Freude seiner Mitspieler. Bei der Siegerehrung hob Turnierleiter Eddie Weiß (vielen Dank für die prima Durchführung) den unaufgeregten Verlauf des Turniers hervor, sowohl Zuschauer, Trainer und Spieler haben sich vorbildlich verhalten. Dazu passte auch das Finale, auch von Seiten der Gerauer Anhängerschaft hörte ich nur Lob über das beiderseitige faire Auftreten. Ebenfalls sehr schön! Und das, obwohl trotz Anmeldung und Anforderung keine Schiedsrichter auftauchten und durch einige Trainer und Nachwuchsschiris ersetzt werden mussten. Noch besser.

Schaute etwas sauertöpfisch: Herr Cezanne, erst als Schiedsrichterersatz nominiert, dann doch ohne Einsatz!

Schaute etwas sauertöpfisch: Herr Cezanne, erst als Schiedsrichterersatz nominiert, dann doch ohne Einsatz!

Bereits während des Turniers galt allerdings das Augenmerk schon der morgen stattfindenden Hessenmeisterschaft. Dabei wird ein Teil der Wertung aus drei Fußballspielen bestehen, der andere Teil, der sogar etwas höher in die Wertung einfliessen wird, aus Prüfungen zum DFB-Fußballabzeichen. Die Pausen im heutigen Turnier nutzten die Trainer daher dazu, die Ihrigen in den vier Disziplinen (Parcour, Ballhochhalten, Zielfeldschiessen und Torzielschiessen) zu testen, um die fünf Spieler, die in die Wertung einfliessen sollen, zu ermitteln.

Die heutigen Begegnungen im Einzelnen:

1. Gruppenspiel RWW – Viktoria Preußen 4:1
Walldorf mit gepflegtem Spielaufbau, gewohnt hoher Ballbesitzquote aber anfangs noch schwacher Abschlussquote. Tore: Furkan1, Eigentor und zweimal Adil

2.  Gruppenspiel RWW – Frauenstein 4:0
Die Frauensteiner waren mit der E3 angereist, diese blieben im Gegensatz zu ihrer E1 chancenlos (s. Spiel 1), Walldorf gewann auch in der Höhe verdient. Tore: Adil, Anton, Furkan1, Adrian

3. Gruppenspiel RWW – 1. FC Langen 3:0
Langen bemühte sich lange um Ordnung in der Defensive, was kurz vor dem Tor auch recht gut gelang. Noch vorne ging nichts, Langen war in erster Linie auf Schadensbegrenzung aus, was auch gelang. Tore: Adil und zweimal Furkan1

4. Gruppenspiel RWW – Bischofsheim 3:1
Bischofsheim kam erst in der absoluten Endphase der Partie zum Anschlusstreffer, Walldorf weiterhin ungefährdet. Tore: Malte, Furkan1 und Adrian

Halbfinale RWW – Germania Enkheim 6:0
Keinen echten Prüfstein stellten die 2001er Enkheimer am heutigen Tage dar, im besten Spiel des Tages erreichte Walldorf auch das höchste Ergebnis. Tore:  Deniz, Furkan1, zweimal Adrian und zweimal Malte

Finale RWW – VfR Groß-Gerau 7:6 n.A. (0:0)
Defensiv gut gestaffelt und in der Offensive die Konter suchend, damit hielt Groß-Gerau die Partie offen, auch wenn Walldorf spielbestimmend war. Im Elfemeterschiessen dann war Walldorf das glücklichere Team, bis zum Fehlschuss sahen die Gerauer Treffer eigentlich einen Tick sicherer aus.

Heute aber spielten:
Yannick – Anton (1 Tor), Adrian (4), Deniz (1), Adil (4), Furkan1 (6), Ron, Miki, Furkan2, Malte (3), 1 Eigentor Viktoria Preußen
Error: the communication with Picasa Web Albums didn’t go as expected. Here’s what Picasa Web Albums said:




404. That’s an error.

The requested URL /data/feed/api/user/Scheppe66/album/2011_06_18_Walldorf?kind=photo was not found on this server. That’s all we know.

 

Tags: , , , , ,

gelesen: 3036 · heute: 2 · zuletzt am: 10. August 2020

2 Antworten zu “Turniersieg in Walldorf”

  1. Manfred C. 19. Jun, 2011 am 21:07 #

    Nein, mein Herr, ich schaue keineswegs sauertöpfisch. Ich beobachte nur gerade konzentriert, wie Herr Ich-pfeif-nur-dieses-Spiel-noch Linares schiedsrichtert, – und lege mir schon mal ein paar sachliche Fragen zurecht, die ich ihm hinterher zu seinen Entscheidungen stellen werde.

  2. Eddy Weiß 23. Jun, 2011 am 08:25 #

    Hallo Manfred,

    da bin ich erleichtert, hatte beim lesen schon ein schlechtes Gewissen bekommen…:-).

    Gruß

    Eddy Weiß

    P. S.: Richtig gute Homepage!!

Hinterlassen Sie eine Antwort