Rasantes Spiel bei Viktoria Griesheim

Flankenbälle zischen quer

Spielerherden rennen

Luft wird dünner, Beine schwer

Zebras lassen Steppe brennen

5. Freundschaftsspiel: Viktoria Griesheim – RWW 3:0 (0:0)

Mutter Erde hatte sich gerade mal halb umgedreht, da standen die Tapfersten der Walldorfer schon wieder startbereit am Treffpunkt, um zu einem unserer Lieblingsspielpartner, nach Griesheim, zu reiten. Der schöne Rasenplatz dort misst exakt 50 mal 70 m und ist damit wesentlich größer als die meisten Plätze, auf denen wir in dieser Saison spielen werden.
Schon beim Warmmachen erkannte Herr Pohlland den ein oder anderen Spieler, der offensichtlich von anderen namhaften Vereinen zur Viktoria gewechselt war. Und wirklich: Acht neue Spieler haben diese ohnehin schon gute Mannschaft der Viktoria noch einmal verbessert. Besonders die zentralen Abwehrspieler standen sehr sicher. Neben ihrem guten Zusammenspiel konnten die Griesheimer vor allem läuferisch überzeugen.
Unsere Spieler enttäuschten dabei keineswegs. In der ersten Halbzeit sah man ein ein hochwertiges Spiel mit vielen gelungenen Aktionen auf beiden Seiten, wobei auch hier schon die Griesheimer die etwas klareren Torchancen hatten.

Verbreitet derzeit vom Spielfeldrand durch bloße Anwesenheit Angst und Schrecken in Fußballerkreisen: Käptn Deniz! (in hellblau und hoffentlich bald wieder an Bord.)

Verbreitet derzeit vom Spielfeldrand durch bloße Anwesenheit Angst und Schrecken in Fußballerkreisen: Käptn Deniz! (in hellblau und hoffentlich bald wieder an Bord.)

Bei jeweils zwei Pfostentreffern stand es nach 45 Minuten noch 0:0. Je länger das Spiel dauerte, desto mehr bekamen unsere Spieler konditionelle Probleme. Das war sicher zum Teil dem gestrigen langen Turniertag geschuldet, lag aber auch daran, dass die Gastgeber das Tempo unverändert hoch halten konnten.
Mit einem sehr schönen Kopfball gelang der Viktoria das 1:0. Beim 2:0 half die kurzzeitig verlustig gegangene Gewöhnung an die neue Torwartrückpassregel. Das 3:0 war ein abgefälschter Schuss von der Strafraumgrenze. Aber auch diese Treffer waren erzwungen, weil – wie gesagt – mit fortschreitender Spieldauer der Druck auf unsere Abwehr zunahm.
Am Ende haben alle von diesem Spiel profitiert. Wir tauschten mit den recht sympathischen Griesheimer Eltern noch ein paar Nettigkeiten und lobende Worte über die jeweilige Nachkommenschaft aus und wünschten einen schönen Sonntag, an dem die Jungs noch ein bisschen chillen – oder wie das heisst – durften.

Zuvor aber spielten:
Yannick1 – Adil, Anton, Cameron, Can, Enes, Furkan1, Furkan2, Lorenz, Micki, Okan, Yannick2.

Und noch ein paar Bildchen extra für den lieben Leser

Error: the communication with Picasa Web Albums didn’t go as expected. Here’s what Picasa Web Albums said:





Error 404 (Not Found)!!1

404. That’s an error.

The requested URL /data/feed/api/user/Scheppe66/album/2011_08_14_Griesheim?kind=photo was not found on this server. That’s all we know.

Tags:

gelesen: 1895 · heute: 3 · zuletzt am: 23. Januar 2021

Bisher keine Kommentare.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie müssen angemeldet sein um einen Kommentar zu schreiben.