RWW gibt Gas in Bensheim

Gefühlt ist es empfindlich kalt

Kunstrasenplatz heut extralang

Gewühlt wird erst und dann geknallt

Mannschaft heut mit Vorwärtsdrang

FC Bensheim – RW Walldorf 0:4 (0:2)

Die Bensheimer hatten die Adresse ihres Platzes von den Navigationsgeräten gelöscht und diverse Straßensperren errichtet. Die Passanten in der Stadt leugneten gar die Existenz des FC Bensheim. Es gäbe nur die FSG und Italia. Und RW Auerbach. Nützte nichts. Adil schwor, dass der Platz existiert und so fanden wir ihn schließlich trotzdem. Die freundliche Bensheimer Kaffeebrigade behauptete, keine Becher zu haben. Nutze nichts. Herr Pohland förderte Becher in beliebiger Zahl aus seiner Manteltasche. Der Bensheimer Platzwart stellte die Tore auf die Fünfmeterlinien des großen Feldes – statt auf die Sechszehnmeterlinien, während er das Feld leicht verschmälerte. Man wollte wohl die langbeinigen Stürmer ins Konterrennen schicken. Nutzte nichts. Der sichere Abwehrriegel ließ heute keinen Gegentreffer zu.

Spaß beiseite: Das lange schmale Spielfeld ist eigentlich eine gute Idee. Der Raum erhält mehr Tiefe, in die man stoßen kann und das hatte was. Könnte man selbst auch mal so machen.

Möchte jemand was bestellen? Die Bensheimer Gastgeber hatten an fast alles gedacht. Keiner der Walldorfer Herren meldete sich allerdings öffentlich zu Wort. Naja, die nächsten Monate werden es zeigen!

Möchte jemand was bestellen? Die Bensheimer Gastgeber hatten an fast alles gedacht. Keiner der Walldorfer Herren meldete sich allerdings öffentlich zu Wort. Naja, die nächsten Monate werden es zeigen!

Beim 1. Meisterschaftsspiel nach der Winterpause präsentierte sich unsere D1 in guter Form. Die Bensheimer spielen ebenfalls mit dem jüngeren Jahrgang, den 2000ern, in der Gruppenliga und zeigten sich anfangs besonders läuferisch stark. So hatten unsere Spieler zwar meist Ballbesitz kamen aber kaum zu Torchancen. Bensheim konterte zweimal gefährlich, konnte jedoch Yannick1 im 1 gegen 1 nicht bezwingen. Nach 13 Minuten verwandelte dann Deniz einen Freistoß direkt. Der Ball wurde abgefälscht, so dass die Torhüterin im FC-Tor keine Abwehrmöglichkeit hatte. Adil hatte am rechten Flügel einen quirligen Gegenspieler, ließ jedoch nie locker und war ein ständiger Gefahrenherd. Fünf Minuten vor der Pause konnte die Torhüterin seinen stramm geschossenen Ball nicht festhalten und Furkan1 staubte zum 2:0 ab.
In der zweiten Halbzeit zollten die Bensheimer ihrem laufintensiven Spiel Tribut. Sie hatten nur noch eine gute Situation in Tornähe. Yannick2 konnte jedoch den Schuss aufs leere Tor zur Ecke abwehren. Die Abwehrreihe mit Malte, Yannick und Cameron war für die Bergsträßer ansonsten nicht mehr zu überwinden und leitete immer wieder schöne Angriffe ein. Adil und Deniz trafen jeweils den Torpfosten. Dann lenkte Furkan1 nach einem schönen Pass in den Raum den Ball gekonnt zum 3:0 in die Maschen. Das 4:0 fiel durch ein Eigentor, als ein Bensheimer vor dem einschussbereiten Adil klären wollte. Ein Kopfballtor von Okan wurde zu Recht wegen Abseits nicht gegeben und einige weitere gute Chancen ließ man liegen, so dass das Ergebnis am Ende eher zu knapp als zu hoch ausgefallen war.
Insgesamt war es ein technisch ansprechendes Spiel zweier jederzeit fair kämpfender Mannschaften.

Da hatte sich die neue Taktiktafel unserer Trainer wohl ausgezahlt. Vor Spielbeginn hatten sich die Bensheimer schon 20 Minuten warmgelaufen, da erklärten unsere Trainer anhand der wunderbaren Magnettafel noch immer, wie man „verschiebt“, Räume öffnet und schließt, Kollektivtaktiken der russischen Schule (Lobanowski), Linienspiel und Adaptionen des 4-2-3-1 auf die Situation mit acht Feldspielern (3-2-2-1 oder 3-2-3 oder das Rehagelsche 7-1).

Der Schiri war heute nicht entscheidend. Die Urteile der Walldorfer Expertenrunde gingen von „Klarer Heimschiedsrichter – deutlicher ging´s wohl nicht.“ bis „Hab schon Schlechtere gesehen. Immerhin hat er mal nicht gepfiffen, als Einer von uns im Abseits stand.“. Naja.

Ich fürchte, es lohnt sich heute nicht, Filmausschnitte zu zeigen. In der letzten Zeit hatte ich mich ja ziemlich darin verbessert, ohne viel Zittern frei Hand zu filmen. Heute war mir aber ziemlich kalt und da konnte ich schon bald die Hände nicht mehr ruhig halten. Das machte aber nichts, weil ich die Kamera auf einem Geländer ablegen konnte. Ich musste nur ein bisschen hin und her drehen, um den Ausschnitt einzufangen, in dem sich das Geschehenen gerade abspielte. Und obwohl das fast nur vor dem Tor der Bensheimer war – besonders in der 2. Halbzeit – habe ich vermutlich kein einziges Tor erwischt.

Aber nächstes Wochenende habe ich dann gleich zwei Chancen: Am Samstag beim Ligaspiel gegen Weiterstadt und am Sonntag bei der Hallen-Regionenmeisterschaft in Georgenhausen.

Heute aber spielten:
Yannick 1 – Adil, Adrian, Anton, Cameron, Can, Deniz (1 Tor), Furkan1 (2), Furkan2, Malte, Okan, Yannick2. 1 Eigentor Bensheim.

Ehe ich also mal in die Filme reinschaue, lieber ein paar unbewegte Bilder vom Rande des Geschehens.

Error: the communication with Picasa Web Albums didn’t go as expected. Here’s what Picasa Web Albums said:




404. That’s an error.

The requested URL /data/feed/api/user/Scheppe66/album/2012_02_26_Bensheim?kind=photo was not found on this server. That’s all we know.

 

Die Bensheimer sahen das Spiel ähnlich:

Enttäuschende Vorstellung der D1 gegen Rot-Weiß Walldorf

Mit einer enttäuschenden 0:4 Heimpleite startete die D1 am Sonntagmorgen ins Jahr 2012. Die Gäste überzeugten mit schnellem Direktspiel und wurden von unseren Jungs nur selten daran gehindert. Die Niederlage geht auch in dieser Höhe vollkommen in Ordnung und hätte, wenn nicht wenigstens Torfrau Chaira Sörgel und Abwehrchef Mark Röhrig Normalform gehabt hätten, leicht höher ausfallen können. Leider konnte unsere D1 zu keinem Zeitpunkt an die hervorragenden Leistungen zum Ende der Vorrunde oder auch des letzten Testspiels vergangenen Mittwoch gegen die TSG Weinheim (5:0) anknüpfen.
Das nächste Spiel ist am Samstag, 14:45h., gegen TV Lampertheim.
Es spielten: Chiara Sörgel, Mark Röhrig, Tom Koschig, Nico Riedl, Mika Scheffe, Valentin Krauss, Henry Weigand, Edon Meha, Kevin Hilss, Joel Rodriguez, Jakob Hahn

Quelle: http://www.fc07bensheim.de/html/jugendpresse.html

Tags:

gelesen: 2328 · heute: 3 · zuletzt am: 10. August 2020

Bisher keine Kommentare.

Hinterlassen Sie eine Antwort