Erfelden berichtet vom D1-Kreispokalhalbfinale

D1 – Junioren kämpfen sich ins Kreispokalfinale!!!


Wer da glaubte  Fußballdramatik und Fußballkrimis finden nur im Fernsehen statt, der sah sich am Mittwoch bei der Halbfinalbegegnung um den Kreispokal zwischen unseren Jungs der SKG Erfelden und RW Walldorf eines besseren belehrt. Was sich am Abend des 20. März im Fernsehen zwischen Greuther Fürth und Borussia Dortmund im Spiel um den Einzug in das DFB Pokal Finale in Berlin abspielte, ereignete sich in ähnlicher Dramatik und Spannung bei der SKG Erfelden.

 

Unterstützt durch ihre treue Anhängerschaft und durch die lautstarken Anfeuerungsrufe der zahlreich erschienenen Oaldrheukerweborsch, gaben unsere Jungs kämpferisch wieder alles. Unsere tolle Truppe bemerkte ziemlich schnell, dass  absoluter Siegeswille und eine ständige Strafraumabsicherung in diesem Match von größter Notwendigkeit sein würden. Die spielstarke 9 aus Walldorf sorgte dafür, dass unsere Hintermannschaft mit Unterstützung durch unser Mittelfeld, ständiger Beschäftigung ausgesetzt war. Fast alle Walldorfer Angriffe wurden kombinationsstark vorgetragen. Hinten „dicht halten“ und auf schnelle Konter warten, war die Erfelder Devise. So führte auch ein gekonnter Flankenlauf von Yannik auf der linken Seite, von Silas aufgenommen, zielsicher zum 1:0 für unsere Mannschaft. Mit diesem knappen Vorsprung wurden die Seiten gewechselt.

 

In der Halbzeitbesprechung wurde jedem Spieler klar, wir dürfen kämpferisch auf keinen Fall nachlassen. Der Druck auf unser Tor nahm in der zweiten Halbzeit beängstigend zu und der Kräfteverschleiß unserer Jungs war klar erkennbar. Bis ca. 3 Minuten vor Spielende wurde der Führungstreffer verteidigt und die wenigen Torchancen von uns blieben leider ungenutzt. Nach einem von uns verursachten Foulspiel im Strafraum, zeigte zu unser aller Entsetzen der Schiedsrichter auf den 9m Strafstoß Punkt. Unser guter Torhüter Robin hatte keine Chance, den platziert geschossenen Strafstoß zu halten. Somit stand es plötzlich 1:1 und es ging in eine 2-mal Fünfminütige Verlängerung. Die ersten fünf  Minuten waren kaum vorüber, als kurz nach dem Seitenwechsel unsere Hintermannschaft ausgespielt wurde und die Rotweißen zum 2:1 Führungstreffer kamen. Trotz schwerer Beine und müden Körpern ließen unsere tapferen Jungs die Köpfe nicht hängen und kämpften verbissen weiter.

 

Die Dramatik dieser Begegnung bekam noch eine Steigerung als Luca sich energisch durchsetzte und einen schönen Pass zu Silas spielte, der zur Freude unsrer Zuschauer, kurz vor Ende der Verlängerung das 2:2 erzielte. Die Spannung war nun nicht mehr zu überbieten. Das 9Meter schießen mußte die Entscheidung bringen. Was die Zuschauer jetzt zu sehen bekamen war der emotionale Höhepunkt. Robin zeigte einmal wieder seine Klasse, denn ihm war es zu verdanken, dass RW Walldorf nur einen Strafstoß verwandeln konnte. Da jedoch Yannik und Silas bei uns jeweils trafen, konnte am Ende des Fußballkrimis ein 4:3 Sieg überschwänglich und voller Glücksgefühle gefeiert werden.

Auf ein hoffentlich wieder spannendes Kreispokalfinale am 1. Mai in Büttelborn gegen Gruppenligist VFR Groß Gerau hoffen neben der Mannschaft die beiden Trainer Matthias Kilp und Uli Metzler sowie unsere Anhänger und die lautstarken Oaltrheukerweborschen. Unsere Jungs werden auch dort wieder bei voller Unterstützung alles geben um das gesteckte Ziel zu erreichen, den Kreispokal in ihren Händen zu halten. Dafür viel Glück und Erfolg!

Es spielten: Robin, Fynn, Luca, Lennart, Oliver, Paul, Guillaume, Stefano, Sinan, Tim, Yannik, Noel und Silas

 

Quelle: SKG Erfelden Jugendfussball

gelesen: 1871 · heute: 3 · zuletzt am: 9. April 2021

Bisher keine Kommentare.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie müssen angemeldet sein um einen Kommentar zu schreiben.