JSG Wolfskehlen/Crumstadt berichtet vom D1-Gruppenligaspiel

Aktuelles

D1 Dumme Niederlage

Bei bestem Fußballwetter trat unsere D1 der JSG Wolfskehlen/Crumstadt am Sonntag morgen, den 25.03.2012, bei RW Walldorf an. Gegen den Tabellendritten verloren unsere Riedstädter Jungens mit 1:3 (0:2). Vielleicht lag es am guten Wetter oder an der Zeitumstellung. Erklären konnten sich die Trainer und die Zuschauer die schlechte Leistung an diesem Morgen nicht. Nichts war mehr zu sehen von der Leidenschaft, dem Einsatzwillen, dem guten Auftritt von vor einer Woche gegen den Tabellenführer aus Griesheim. Lediglich in den ersten zehn Minuten verlief die Partie ausgeglichen, hatte unser Team nach fünf Minuten die erste Torchance durch Lukas Bork. Doch sein Schussversuch ging knapp vorbei. Walldorf, bekannt durch sein sehr gutes Kurzpassspiel, näherte sich dem JSG-Tor immer wieder, strahlte zunächst aber keine echte Torgefahr aus. Etwas überraschend die Führung für die Gastgeber. Wieder konnten sich die RWW-Spieler seelenruhig den Ball zupassen, ein schöner Haken des RWW-Stürmers gegen zwei nur zaghaft angreifende JSG-Spieler, ein strammer Schuss und schon stand es 1:0 für Walldorf (10.). Fortan war nur noch Walldorf am Drücker. Sie schnürten unsere Jungens in der eigenen Spielhälfte ein. Doch machten die Gastgeber zu wenig aus diesem Vorteil. In der 20. Minute segelte eine Flanke durch den JSG-Strafraum, die JSG-Defensive sah dem Ball mit Staunen hinterher, ein RWW-Spieler bedankte sich dafür mit dem 2:0. Ein starker Torwart Kevin Hasenkampf rettete danach noch ein paar Mal gegen die anstürmenden Gastgeber und verhinderte somit einen noch höheren Rückstand zur Pause. Einzige nennenswerte Torchance auf JSG-Seite war noch ein Torschuss von Ilias Zariouh, nach schönem Doppelpassspiel zwischen Lukas Bork und Lukas Schupp. Zu Beginn der zweiten Halbzeit sah man plötzlich ein ganz anderes Bild. Unsere jungen Wölfe kamen mit viel Elan aus der Pause. Lucas Jacobi scheiterte in der 31. Minute mit Fernschuss knapp und setzte in der 32. Minute den Ball an den Pfosten. Wieder nur eine Minute später wurde Ilias Zariouh an der Mittellinie schön frei gespielt. Seinen Alleingang auf das RWW-Tor schloss er mit dem 1:2 ab. Doch anstatt weiter nach zusetzen, verfiel unser Team wieder in den alten Trott. Ungeschickt in den Zweikämpfen und oft viel zu weit vom Gegenspieler entfernt, baute man die Gastgeber wieder auf. Bezeichnend dafür die Szene zum 1:3 in der 40. Minute. Wieder standen drei, vier JSG-Spieler staunend Spalier, als der RWW-Spieler ungehindert traf. Walldorf drückte jetzt noch mehr aufs Tempo, scheiterte aber an JSG-Torwart Kevin Hasenkampf oder der eigenen Abschlussschwäche. JSG-Chancen in Halbzeit zwei lassen sich mit wenigen Fingern zählen. War die Möglichkeit zum Kontern da, wurde sie zu oft durch einen Fehlpass selbst wieder zunichte gemacht. Walldorf trug somit einen verdienten Sieg nach Hause. Es spielten: Kevin Hasenkampf, Erik Ballweg, Peter Schneider, Tinaseh Hlangyou, Johann Czarnecki, Lucas Jacobi, Jonas Neukirchner, Lukas Bork, Ilias Zariouh, Falk Samstag, Lukas Schupp

Quelle: TSV-Fleischwolf

gelesen: 2130 · heute: 10 · zuletzt am: 29. Juli 2021

Bisher keine Kommentare.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie müssen angemeldet sein um einen Kommentar zu schreiben.