Gutes Spiel, Ergebnis knapp: Ibis-Cup

Die Luft war kühl, der Himmel klar

Die Felder handtuchschmal

Und vor die Sonne wunderbar

Sich ab und zu ein Wölkchen stahl

Osterausflug nach Kelsterbach

Zum Entspannen sollte nach langer Zeit mal wieder gegen Gleichaltrige gespielt werden: 2000er-Turnier. Was uns dann überraschte, war, dass auch nur mit sechs Feldspielern gefußballt wurde. Also Nostalgie, Eintauchen in längst vergangene Tage.

Gespielt wurde in 2 Gruppen á sechs Mannschaften, jeder gegen jeden, Spielzeit je 12 Minuten und anschließend, sofort – ohne Viertel- oder Halbfinale und ohne über Los zu gehen – Platzierungsspiele, also Finale.

1. Gruppenspiel: RWW – Viktoria Preussen Frankfurt 2:0
Der Trainer bemängelte hinterher das etwas zu behäbige Tempo. Für die Preussen war es dennoch zu schnell. Zwei Strafstöße musste denn auch der Schiedsrichter geben. Beim zweiten Foul – Gerreromäßiges Reinfliegen in die Knöchel – waren wir froh, dass wir keinen weiteren Verletzten zu beklagen hatten. Anton – im letzten Training Strafstoßkönig geworden – und Lorenz – humorlos unter die Querlatte – verwandelten.

In diesem Spiel pfiff ein Schiri, der uns – bis auf eine Ausnahme – über das ganze Turnier begleiten sollte. Bemängeln wir manchmal, dass die Unparteiischen zuviel durchgehen lassen und so übertrieben hartes Spiel befördern, so war das hier eher umgekehrt. Gefühlte 20 Abseitspfiffe (einer nach einem Einwurf) in zwölf Minuten, hohes Bein, wenn weit und breit kein gegenspieler in Sicht war und Foulpfiffe, bei denen niemand der draußen Stehenden wusste, was denn nun das Foul gewesen sein sollte. Das brachte ihm leider auch einige Rufe von unserer Seite ein.

2. Gruppenspiel: RWW – Viktoria Sindlingen 3:0
Der Rasen brachte heute den Ball immer wieder ostermäßig zum hoppeln. Trotzdem wurden die Treffer technisch fein herausgespielt. Micki und Deniz je einmal aus ganz spitzen Winkeln und dazwischen Adil aus der Mitte.

Tolle Ostereier! Und wenn Ostern vorbei ist, können damit endlich auch in Walldorf die Platzverhältnisse in Groß-Bieberau  nachgestellt werden.

Tolle Ostereier! Und wenn Ostern vorbei ist, können damit endlich auch in Walldorf die Platzverhältnisse in Groß-Bieberau nachgestellt werden.

3. Gruppenspiel: RWW – FC Eddersheim 1:0
Eddersheim war heute der einzige Gegner, der sich mal länger in unsere Hälfte wagte und auch in der Lage dazu war. Die Abwehr war jedoch sicher und ließ kaum Chancen zu. Gefährlicher waren die Rot-Weissen. Adil, in Mittelstürmerposition, hätte schon schießen können, legte aber Enes ganz wunderbar zum verdienten 1:0 auf.

Beim Schiedsrichter hatte man inzwischen den Eindruck, dass er nun prinzipiell gegen Walldorf pfiff. Das hat man nun von seiner Hereinruferei.

4. Gruppenspiel: RWW – Opel Rüsselsheim 1:1
Opel hatte ebenfalls drei Siege auf dem Konto, war aber um zwei Tore schlechter im Torverhältnis. Aus einer Fülle von Chancen machten wir nur ein Tor. Das war allerdings sehenswert. Furkan1 legte Enes per Kopf auf und dieser netzte ebenfalls per Kopf ein.

In der Abwehr wurde immer 1 gegen 1 gespielt. Und es gab so gut wie keine Fehler heute. Nur ein langer Ball rutschte dem Verteidiger über den Scheitel und das wurde dann sofort mit dem 1:1 bestraft.

Furkan1 hatte übrigens auch ein Tor erzielt, das aber wegen Abseits nicht gegeben worden war. Ich vermutete eher, dass es kein Abseits war. Beim Anschauen der Filmaufnahme, ist allerdings eine klare Abseitsstellung auszumachen. Dies ist ein Indiz dafür, dass der anscheinende Konsens, dass die Abseitspfiffe sowieso nicht stimmen, die Sicht auf das wirkliche Geschehen trübte.

Eddersheim gewann anschließend 2:0 gegen Opel. Damit würde im letzten Spiel gegen Eschersheim ein Unentschieden reichen. Bei einer Niederlage wäre allerdings der Gegner im Finale gewesen.

5. Gruppenspiel: RWW – FV 09 Eschersheim 0:0
Überlegenes Spiel unserer Mannschaft. Gute Chancen – keine Tore. Das reichte aber, weil der Gegner kein einziges Mal auf unser Tor schießen konnte.

Finale: RWW – Spvvg. 02 Griesheim 0:0 3:2 n. N.
Am frappierendsten war die Überlegenheit im Finale. Griesheim kam weder in unsere Hälfte, noch an den Ball, während er bei uns – trotz permanentem Aus- und Einwechseln – sicher durch die Reihen lief. Vier oder fünf sehr gute Chancen wurden aber auch hier nicht genutzt. Im Strafstoßschießen hielt Yannick dann den entscheidenden Ball. Nach einer kleinen Serie verlorener Platzierungsspiele und Strafstoßentscheide wurde dieser Trend heute wieder in die richtige Richtung gepolt.

In diesem Spiel gab es möglicherweise gar keinen Abseitspfiff, auch, weil Griesheim kaum aus dem eigenen Strafraum kam. Nur bei zwei Freistößen für Walldorf war mir der Grund der Pfiffe nicht klar gewesen. Nach dem Spiel erkundigte sich der Schiri mit entwaffnender Freundlichkeit bei uns, was denn nun alles falsch gewesen sei, was er gepfiffen habe. Offenbar hatte er in seiner langen Laufbahn schon ein schlimmeres Publikum als uns erlebt. Da mochte man dann auch nichts mehr Kritisches sagen und wünschte noch frohe Feiertage.

Mit dem Wetter hatten wir einigermaßen Glück. Es war zwar ein bisschen kühl, aber die Sonne tauchte doch alles in ein freundliches Licht. Turnierorga und Verpflegung waren ebenfalls gelungen.

Offen bleibt für mich nur, ob die Unentschieden-Kombiwette von Herrn Pohland aufging. Die 2. Liga war jedenfalls komplett mit drei Spielen dabei. Das kuriose Schürrle-Tor brachte den vierten Treffer. Nur beim letzten Spiel, weiß ich nicht mehr, welches es war. Ob das Osterglück am Ende komplett war?

Fotostory: Gutes Mentalcoaching ist alles

Error: the communication with Picasa Web Albums didn’t go as expected. Here’s what Picasa Web Albums said:





Error 404 (Not Found)!!1

404. That’s an error.

The requested URL /data/feed/api/user/Scheppe66/album/2012_04_08_Kelsterbach?kind=photo was not found on this server. That’s all we know.

Heute spielten jedenfalls:
Yannick1 – Adil (1 Tor), Anton (1), Cameron, Deniz (1), Enes (2), Furkan1, Furkan2, Lorenz (1), Micki (1), Yannick2.

 

 

Tags: , , , , ,

gelesen: 1966 · heute: 2 · zuletzt am: 17. April 2021

4 Antworten zu “Gutes Spiel, Ergebnis knapp: Ibis-Cup”

  1. Michael K. 09. Apr, 2012 am 22:48 #

    Glückwunsch an Herrn Pohland, soweit ich mich erinnere, war ein Unentschieden erforderlich.

  2. Carsten R. 11. Apr, 2012 am 14:51 #

    Liebe Freunde des Ballsports, da ich bedauerlicherweise nächste Woche auf einer Dienstreise in China bin und die Spiele unserer Mannschaft immer noch nicht Life im Radio übertragen werden, habe ich die Bitte an die Redaktion, wenn möglich zeitnah über den Verlauf des Spiels gegen Lampertheim zu berichten! :-)
    Viele Grüße und viel Erfolg!
    Carsten

  3. Michael K. 12. Apr, 2012 am 09:28 #

    Lieber Herr Reichart,
    die rww2000-Redaktion ist stets bestrebt, den Wünschen Ihrer Leserschaft nachzukommen. Für das Lampertheim-Spiel werden wir daher eine neue Form zum Einsatz bringen, und zwar keinen Live- Ticker, sondern über die Rubrik „Neueste Meldung“ werden wir in Echtzeit Wesentliches vom Spiel publizieren. Das sollte dann auch im Reich der Mitte kurze Augenblicke später und das Wohlwollen der dortigen Behörden vorausgesetzt, zur Verfügung stehen.

  4. Carsten R. 12. Apr, 2012 am 11:22 #

    Lieber Herr K.
    Ich bin begeistert!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie müssen angemeldet sein um einen Kommentar zu schreiben.