Und er bewegt sich doch (wieder)! Gelungener Saisonauftakt der D1

Sonne grinst, lässt Perlen glänzen

auf dem Rasen, auf der Stirn

Ich lass Wasser mir kredenzen

denn sie scheint mir aufs Gehirn

 

Saisoneröffnung mit Blitzturnier in Walldorf!

 

So, jetzt muss aber mal wieder ein Bericht her. Die Saison ruft und das Trainer-Trio ist schon seit zwei Wochen dabei, die alte neue Mannschaft auf Touren zu bringen.

Die besten Mannschaften in der erweiterten Region haben eine eigene private Spielrunde auf dem Großfeld gegründet und nehmen nur mit Alibi-Mannschaften oder jüngeren Jahrgängen am offiziellen Spielbetrieb teil. Dabei sind u.a. Eintracht Frankfurt, der 1. FC Kaiserslautern, Kickers Offenbach, Darmstadt 98, SV Wehen, FSV Frankfurt und der heutige Turnierteilnehmer, die SG Rosenhöhe Offenbach. Zwei Spieler, die in den vergangenen Jahren oft den Unterschied zu anderen Mannschaften ausgemacht hatte, Deniz und Ron, sind in diese Liga, d.h. zu Eintracht Frankfurt und Darmstadt 98, abgewandert.

Dass wir aber immer noch eine gute Mannschaft haben, bestätigte der heutige Tag.

In der letzten Woche konnten 3 Trainingsvergleiche gegen die eigene D2 und die D3, sowie verschiedenen Teams von Union Niederrad mit zweistelligen Siegen bestritten werden. Auch wenn der große Prüfstein noch nicht dabei war, stellten die Neuzugänge Christoph als spielstarker Vollstrecker (traf in einem Spiel gleich achtmal – Herr Duran, der in seiner Jugend einmal 11 Tore in einem Spiel erzielt hatte, kam am Spielfeldrand bereits ins Schwitzen.) und Adrian2 mit starken Defensivleistungen ihre Qualitäten unter Beweis.

Heute sollte dann eine erste Standortbestimmung möglich sein.

Gespielt wurde in 4 Vierergruppen, jeder gegen jeden, gefolgt von der Zwischenrunde mit ebenfalls 4 Vierergruppen und anschließendem Halbfinale und Platzierungsspielen – vier Spielfelder (Kämpfnerquotient:2). Ich hatte zusammen mit Hoppel kurzfristig die Turnierleitung übertragen bekommen. In einigen Fußballkreisen der Region waren wegen der großen Hitze alle Ligaspiele abgesagt worden und so baten uns einige Trainer gleich zu Beginn über eine Verkürzung des Programms nachzudenken. Ich verkürzte dann auch gleich die Spielzeit von je 15 auf 12 Minuten und verlängerte die Pausen etwas. Dies war im Nachhinein sicher richtig, besonders für die Mannschaften die keine oder nur wenige Auswechselspieler zur Verfügung hatten. Hoppel erstellte derweil sofort für alle neue Spiel- und Zeitpläne via Elektronenrechner und Drucker.

1. Gruppenspiel: RWW – FC Alsbach 6:0
Der Gegner war völlig überfordert und unsere Mannschaft hatte leichtes Spiel. Vom Turnierleitertischchen konnte ich die Torschützen nicht ausmachen und Herr Kasimir war mit dem Grill beschäftigt. Wer noch weiß, wer die Tore geschossen hat, bitte mal kommentieren.

2. Gruppenspiel: RWW – SG Egelsbach 3:0
Mal wieder (!) Punkte am grünen Tisch, denn Egelsbach schwänzte unentschuldigt, obwohl es gar kein hitzefrei gegeben hatte.

3. Gruppenspiel: RWW – SV Niedernhausen 3:1
Auch Niedernhausen war kein Prüfstein. Das Gegentor fiel erst kurz vor Schluss, als man offenbar die Konzentration schon auf Stand-by geschaltet hatte.

Die Zwischenrundenspiele konnte ich dann am Spielfeldrand verfolgen (dank guter Abstimmung mit Hoppel und Herrn Eigler, der nun ebenfalls als routinierter Offizieller half.).

Irgendwie auch keine echte Alternative am heutigen Tag!

Irgendwie auch keine echte Alternative am heutigen Tag!

1. Zwischenrundenspiel: RWW – Germania Enkheim 1:0
Die Enkheimer hatten geschlagene 45 Minuten am Walldorfer Badesee im Stau gestanden und hatten direkt aus dem Auto zum 1. Vorrundenspiel hüpfen müssen. Trotzdem hatten sie sich in einer schwierigen Vorrundengruppe qualifizieren können. Auf dem Kunstrasen waren sie unserer Mannschaft aber deutlich unterlegen, konnten aber bis kurz vor Schluss ein 0:0 verteidigen. Dann spielte sich Micki über den linken Flügel in den Strafraum und bediente Okan am rechten Pfosten, der mühelos einnetzen konnte.

2. Zwischenrundenspiel: RWW – SG Rosenhöhe 2:0
Gegen den eingangs erwähnten ambitionierten Gegner zeigte unsere Mannschaft ihr bestes Turnierspiel. Malte, Yannick2 und Adrian2 agierten sicher, Furkan2 verteilte die Bälle im Mittelfeld geschickt. Alle erfüllten ihre Aufgaben und so hatte man auch dieses Spiel sicher im Griff. Christoph bewies zum wiederholten mal, dass er nicht viele Chancen braucht, um Tore zu erzielen und traf gleich zweimal.

3. Zwischenrundenspiel: RWW – JSG Rosbach/Rodheim 1:0
Der E-Jugend-Hessenmeister hat eine neu formierte Mannschaft und befinden sich noch in der Findungsphase. Trotzdem konnten sie absolut dagegenhalten und waren nicht chancenlos. Den Tick besser, der das 1:0 rechtfertigt, waren wir aber wohl schon. Christoph bediente kurz vor Schluss Okan – und der weiß ja ebenfalls, wo der Torhersteller das Loch gelassen hat.

Halbfinale: RWW – RWW2 1:1, 4:3 im Achtmeterschießen
Unsere D2 befindet sich seit Ende letzter Saison eindeutig im Aufwind und es war schon ein schöner Erfolg, sich in diesem gut besetzten Turnier für das Halbfinale qualifiziert zu haben. Wieder am Turnierleitertischchen sitzend konnte ich das Spiel nur aus der Ferne und aus den Augenwinkeln beobachten. Zunächst war RWW1 spielbestimmend und Christoph erzielte schon bald die Führung. Irgendwann schien aber ein Bruch in unser Spiel gekommen zu sein. Der Abstand zwischen Abwehrkette und Offensivspieler wurde größer, dazwischen öffneten sich der D2 Räume, die sie zu Kontern in Überzahl nutzen konnten. Der Ausgleich schien daher verdient gewesen zu sein – sogar eine Niederlage wäre möglich gewesen.

Beim Achtmeterschießen verwandelten Adrian1, Micki, Furkan2 und Okan bombensicher. Yannick1 parierte zwei Strafstöße – so dass unser 5. Schütze nicht mehr antreten musste.

Ein Bravo aber an die D2. Weiter so!

Finale: RWW – FV Biebrich 0:0, 6:5 im Achtmeterschießen
Dass der FV Biebrich das Finale erreichte, war keine Überraschung, denn hier haben wir es mit der vielleicht stärksten Gruppenligamannschaft aus der Region Wiesbaden zu tun. Trotz des langen Tages und der noch immer sehr hohen Temperaturen zeigten beide Mannschaften noch einmal ein gutes und einsatzstarkes Spiel, in dem die beiden besten Torchancen auf unserer Seite waren. Christof und Anton scheiterten aber nur knapp an Torgebälk und Torhüter der Gäste. So musste wieder das gute alte Achtmeterschießen zur Entscheidungsfindung herhalten.

Enes, Yannick2, Furkan2, Anton und Okan zeigten wiederrum keine Schwäche. Aber auch die Biebricher Schützen standen hier zunächst nicht nach. Erst in der Verlängerung verfehlten der Biebricher das Tor, nachdem Yannick2 erneut vorgelegt hatte.

Das Spiel um Platz 3 gewann Rosbach/Rodheim mit 1:0 gegen die D2.

Ein gelungenes Turnier, das allen aufgrund der Witterung viel abverlangt hatte. Ein Bravo auch den Mädchen von Kickers Mörfelden, die ohne Auswechselspielerinnen angetreten waren, beinahe die Endrunde erreicht hätten und aufgrund von Verletzungspech das Turnier sogar in Unterzahl zu Ende spielten.

Neuzugang Oskar spielte heute bei der D2 und konnte dort – soweit ich das gesehen habe – überzeugen. Adil hat seine OP überstanden und ist schon wieder in der Lage zuzuschauen. Wir hoffen, dass er in einigen Wochen wieder mitmischen kann. Ron hatte ein Spiel mit seinen 98ern – und es war schön, dass er anschließend zum Turnier kam und uns die Daumen drückte.

In der nächsten Woche steigt das 1. Spiel zur Gruppenligaqualifikation und wir freuen uns drauf.

Heute spielten:
Yannick1 – Adran1, Adrian2, Anton, Christoph, Enes, Furkan1, Furkan2, Malte, Micki, Okan, Yannick2.
Error: the communication with Picasa Web Albums didn’t go as expected. Here’s what Picasa Web Albums said:




404. That’s an error.

The requested URL /data/feed/api/user/Scheppe66/album/2012_08_18_Walldorf?kind=photo was not found on this server. That’s all we know.

Fotostory mit einigen lauen Scherzchen und rätselhaften Rätseln

 

Tags: , , , , , , ,

gelesen: 1488 · heute: 2 · zuletzt am: 13. November 2019

Bisher keine Kommentare.

Hinterlassen Sie eine Antwort