Wieder im Spiel: Adil (neu! jetzt mit Fotostory)

Samstag früh auf grüner Wiese

Kaffeeduft am Spielfeldrand

Sonnenschein bei leichter Brise

Bällchen läuft heut sehr entspannt

4. Qualifikationsspiel: Concordia Gernsheim – RWW 0:19 (0:7)

Die einzigen Unentspanntheiten traten aufgrund eines Missverständnisses auf, dass darauf beruhte, dass die „Gruppe Autobahn“ etwa 20 Minuten vor der „Gruppe B44“ am Sportplatz eingetroffen war. Entspannt zeigte sich dann schon gleich ein zufällig anwesender Trainer aus Stockstadt damit, dass seine Mannschaft heute nicht „schon wieder“ gegen Walldorf spielen musste. Zeit für ein ordentliches Aufwärmtraining war dann immer noch. Unser Trainer nutzt die Zeit vor dem Spiel gerne für eine richtige Trainingseinheit. Nicht selten hörte man von Spielern, dass das „Warmmachen“ anstrengender gewesen sei, als das nachfolgende Spiel.

Den Qualifikationsmodus habe ich an anderer Stelle schon kritisiert. Die Gernsheimer waren hoffnungslos überfordert. Schön, dass die Gernsheimer Trainer und Zuschauer die eigenen Spieler für gelungene Aktionen – trotzdem oder gerade deswegen – beständig lobten. Das ist nicht überall so.
Zu Beginn des Spieles haperte es auf Walldorfer Seite noch etwas mit dem Torabschluss. Ich saß etwas rechts versetzt neben dem Gernsheimer Tor und kam in der ersten Halbzeit so auf 13 Ballkontakte, etwa so viele wie – sagen wir mal – Mario Gomez in einem Champonsleague-Spiel. Der Ball lief jedoch von Beginn an flüssig durch die Reihen und es ist immer wieder schön, die gute Balltechnik und die gekonnten Spielzüge unserer Spieler zu bewundern. Besonders schön war, dass Adil nach viermonatiger Verletzungspause (gefühlt waren es acht Monate) wieder mitspielen konnte und sich sofort nahtlos einfügte. Und schon ca. 10 Sekunden nach seiner EInwechslung konnte er nach für ihn typischer Körpertäuschung das zwischenzeitliche 3:0 erzielen. Eigentlich hätte es zur Halbzeit 8:0 und nicht 7:0 stehen müssen. Ein Tor hatte der Schiedsrichter wegen Abseits zunächst nicht gegeben, dann aber selbst erkannt, dass er hier falsch lag. Dies war – vermutlich nach Regel – aber zu spät, um den Treffer noch zu geben. Er ließ das Spiel daher mit Schiedsrichterball weiterlaufen, statt mit Freistoß, wie es nach Abseits richtig gewesen wäre. Leider hat das wohl nicht jeder Spieler gemerkt, dass er hier ein Beispiel für’s Leben bekam: Ist nicht schlimm, einen Fehler zuzugeben: Im Gegenteil!

Lockerte die einseitige Partie durch gelegentliches Ballverstecken etwas auf: Herr Cezanne, Vergnügungsausschussvorsitzender

Lockerte die einseitige Partie durch gelegentliches Ballverstecken etwas auf: Herr Cezanne, Vergnügungsausschussvorsitzender

Bei aller Trefferflut in der 2. Halbzeit: der gute Gernsheimer Torhüter, der Pfosten, und der sich gegen Ende des Spiels sich einstellende, ganz untypische Eigensinn – immer noch einen Gegenspieler umkurven zu wollen, statt dem freistehenden Nebenspieler zu bedienen – verhinderten ein höheres Debakel für die Gastgeber.
Ich hatte schon wieder nichts zu schreiben dabei, so dass ich versuchte, mir die Torschützen zu merken. Und ein bisschen Gehirnjogging ist im Alter ja auch durchaus ratsam. Am Anfang glich die Folge der Torschützen noch einem für mich erfassbaren Algorithmus: Christoph – Okan – Adil – Christoph – Micki – Adil – Christoph – Okan – Adil.
Dann wurde es anspruchsvoller: Enes – Okan – Yannick2 – Christoph – Christoph – Enes – Furkan2 – Yannick2 – Christoph – Adil. Ich denke diesmal stimmt es – in den letzten Wochen haben wir da Fehler gemacht (sorry Christoph: deine Torerzielungsgeschwindigkeit ist selbst für uns gewöhnungsbedürftig).

Heute spielten aber:
Yannick1 – Adil (4 Tore), Adrian2, Anton, Christoph (6), Enes (2), Furkan2 (1), Malte, Micki (1), Okan (3), Yannick2(2).
Error: the communication with Picasa Web Albums didn’t go as expected. Here’s what Picasa Web Albums said:




404. That’s an error.

The requested URL /data/feed/api/user/Scheppe66/album/2012_09_15_Gernsheim?kind=photo was not found on this server. That’s all we know.

 

Fotostory: Man kommt sich näher – familienmäßig

Tags:

gelesen: 1284 · heute: 2 · zuletzt am: 13. Juli 2019

Bisher keine Kommentare.

Hinterlassen Sie eine Antwort