Kein dreckiges Dutzend

Bälle wie Kanonenkugeln

setzen meinem Fuss arg zu

Verdammt, was reimt sich nur auf „ugeln“?

Herbst sagt nichts und schaut nur zu

5. Qualifikationsspiel: RWW – VfR Rüsselsheim 12:0 (7:0)

Was den Stockstädtern erspart geblieben war, musste der VfR Rüsselsheim erleiden. Zweimal innerhalb kürzester Zeit gegen uns antreten. Eine Klatsche einstecken ist für niemanden schön. Respekt aber dafür, dass die Rüsselsheimer nie aufgaben und sich über die gesamte Spielzeit sehr kampf- und laufstark präsentierten.

Es wird aber jetzt Zeit, dass die Gruppenliga beginnt und wir wieder ein paar engere Spiele sehen dürfen – und die Chancen stehen nicht schlecht, dass wir bis dahin auch den einen oder anderen guten Gegner zu einem Freundschaftsspiel treffen werden.

Von unserer Mannschaft sah man das gewohnt gute Spiel – und ein Klassenunterschied zum vormittäglichen Turnier war nicht klar auszumachen. Zwecks Sichtung für die Hessenauswahl hatten die Regionenauswahlen Darmstadt, Frankfurt und Wiesbaden, sowie der SV Wehen und Eintracht Frankfurt ein Turnier auf dem RW-Gelände ausgetragen. In der Darmstadt-Auswahl, die am Ende auch Turniersieger wurden, kamen Micki und Ron zum Einsatz – soweit ich das beobachten konnte: Micki als rechter Verteidiger und Ron als Linksaußen. Wir drücken Euch beiden ganz fest die Daumen, dass es ihr es in die Hessenauswahl schafft! Schade, dass es nicht noch mehr unserer Spieler in die Auswahl geschafft haben – bei einigen hatte es wohl ganz knapp nicht gereicht – und jetzt atme ich mal tief ein und aus und schreibe zu diesem Thema nichts mehr.

Bei der Geburt getrennt: Herr Cezanne und sein Zwilling, Tip-Kick Spierl "rot" (Grundpackung)

Bei der Geburt getrennt: Herr Cezanne und sein Zwilling, Tip-Kick Spieler "rot" (Grundpackung)

 

Zurück zu unserem Spiel: Ich kam etwas zu spät vom Tischtennis und hatte deswegen die ersten drei Treffer verpasst. Adrian1 traf gleich zweimal, Furkan2 einmal – aber wir lassen uns hier nicht verwirren. Dann sehr schöne Kombinationen und Enes traf gleich dreimal mit der linken Klebe ans hintere Torgestänge und Christoph schweisste einen Ball unter die Torlatte. Besonders Adil gefiel mit einigen sehr schönen und überlegten Torvorlagen. Der VfR kämpfte – wie schon im Pokalspiel – aber diesmal hatte er während der gesamten Spielzeit nur einen nennenswerten Torschuss. Ansonsten durfte Yannick1 nur ab und zu einen Ball ablaufen oder wurde durch einen Rückpass mal ins Spiel einbezogen. Die Abwehr spielte also praktisch ohne Fehler – Furkan1 gefiel mit gewohnten Finten auf Bierdeckelformat.

Mit 7:0 ging es in die Pause. Dann gab es über fast 20 Minuten ein Nauheim-Gedächtnis-Spielchen: Dauerbeschuss des Gästetores und doch kein Tor: Torlatte, gute Torhüterparaden und sonst wie vergeigte Torabschlüsse. Ein Rüsselsheimer Abwehrspieler zeigte dann, wie es geht und lenkte eine Flanke ins eigene Tor. Christoph, Adil, Furkan2 und Enes hatten aufgepasst und machten es nach. Damit war das Dutzend im Körbchen und man konnte sich ans Auslaufen begeben.

In der D-Jugend spielten aber:
Yannick1 – Adil (1 Tor), Adrian1 (2), Adrian2, Anton, Christoph (2), Enes (4), Furkan1, Furkan2 (2), Lorenz, Malte, Okan.1 Eigentor Rüsselsheim.

Falls ihr das Spiel verpasst habt: hier alles wesentliche in Bildern

Error: the communication with Picasa Web Albums didn’t go as expected. Here’s what Picasa Web Albums said:




404. That’s an error.

The requested URL /data/feed/api/user/Scheppe66/album/2012_09_29_Ruesselsheim?kind=photo was not found on this server. That’s all we know.

Tags:

gelesen: 1830 · heute: 2 · zuletzt am: 30. Mai 2020

2 Antworten zu “Kein dreckiges Dutzend”

  1. Manfred C. 30. Sep, 2012 am 22:27 #

    Also da kann sich der Tippkicker ja wohl eindeutig etwas von mir abkucken. Ich finde, man sieht ganz deutlich meine Ausbildung in fernöstlicher Kampfkunst – hier an die Tai-Chi-Figur “Morgengruß des roten Kranichs” gemahnend – , die ich intuitiv in die Spielsituation integriere und den Fußballsport in eine völlig neue Dimension versetze. Der Torhüter steht wie vom Donner gerührt da und scheint sich angesichts dieser gewaltigen Energie buchstäblich aufzulösen.

  2. Michael K. 30. Sep, 2012 am 22:43 #

    So kann man das natürlich auch sehen, klar!

Hinterlassen Sie eine Antwort