Wintertest in Wiesbaden

Sieg beim Turnier der Freien Turnerschaft Wiesbaden

Eine Mögllichkeit die neuen Winterklamotten auf Funktionalität zu testen, plante man bei der heutigen Veranstaltung auf dem Sportplatz an der Lahnstraße, Ecke Feuerbachstraße ein. Und das Wetter spielte auch prima mit, Temperatursturz Richtung Gefrierpunkt mit leichtem Schneetreiben boten dazu beste Voraussetzungen. Auch der Dauertest konnte während des sechstündigen Aufenthalts durchgeführt werden, vielen Dank dafür an die Organisatoren, der Winter kann nun kommen.

Die Zeit bis der Ball rollte wurde durch die Walldorfer Besucher diesmal sehr unterscheidlich genutzt; während u.a. die Herren Geyer, Meral und ich selbst Kaffee tranken (“old-school”), bliesen die Herren Wolf und Haddad zum shopping in der ötlichen C&A-Niederlassung. Tja, der moderne Mann eben. Dann ging es aber auch schon los, 3 4er-Gruppen und lediglich ein Spielfeld sorgten dafür, dass nach den Spielen der eigenen Mannschaft ausreichend Zeit zur Spielananlyse blieb. Für das Halbfinale sollten sich die jeweiligen Gruppensieger sowie der beste Gruppenzweite qualifizieren. Die Spielzeit war mit 13 Minuten angesetzt.

1. Gruppenspiel RWW – SV Biebrich 2:1
Pünktlich zum Anpfiff waren alle wieder versammelt und mussten nach ersten Kombinationen der Walldorfer einen Fresitoß für Biebrich bestaunen, der gleich auch im Netz landete. Bei der knapp bemessenen Spielzeit nun sofort einem Rückstand hinterhelraufen zu müssen, entsprach sicherlich nicht dem Matchplan der Trainer Karabulut und Meral. Die Mannschaft liess sich aber nicht beirren und konnte sich einmal mehr auf die Treffsicherheit von Christoph verlassen, der beide Treffer zum hochverdienten 2:1 Erfolg erzielte. Dabei konnte man es sich sogar noch leisten, einen an Miki verursachten Foulelfmeter an den Aussenpfosten zu setzen.

Schöne herbstliche Gegend: Blick hinter den Sportplatz in Wiesbaden!

Schöne herbstliche Gegend: Blick hinter den Sportplatz in Wiesbaden!

2. Gruppenspiel: RWW – SV Wiesbaden 1:0
Die Wiesbadener hatten ihr erstes Spiel ebenfalls mit 2:1 gewonnen, hier ging es also bereits um eine Vorentscheidung. Und Walldorf machte klar, dass es nur einen Sieger geben konnte, Wiesbaden kam nicht ein einziges mal kontrolliert über die Mittellinie, Walldorf dagegen versiebte reihenweise Großchancen, bis Furkan2 ein Einsehen mit den Zuschauern hatte und einen klug zurückgelegten Ball überlegt in die Maschen hämmerte.

3. Gruppenspiel: RWW – 1. Rödelheimer FC 4:0
Rödelheim mit der Hypothek von bereits zwei Niederlagen war in allen Belangen unterlegen und mit dem 4:0 noch glänzend bedient. Adil bereits in der Anfangsphase, Enes und wiederum zweimal Christoph hiessen die Torschützen.

Halbfinale: RWW – JSG Igstadt/Kloppenheim 3:0
Walldorf zog als bester Gruppensieger ins Halbfinale eine und traf somit auf den besten Gruppenzweiten. Auch die JSG hatte der Walldorfer Offensivabteilung nichts entgegen zu setzen und war am Ende sicherlich froh, nur drei Gegentore erhalten zu haben. Adil erneut in der Anfangsphase, diesmal mit tollem Kopfball und Doppelpack-Christoph konnten sich als Torschützen feiern lassen.

Finale: RWW TSG 1846 Mainz-Kastel 4:0
Auch im Finale das selbe BIld und das im wahrsten Sinne des Wortes: wieder wuchtete Adil eine herrliche Flanke von Adrian2 per Kopf in den Kasten. Diesmal legte er aber zur Sicherheit gleich noch einen nach ehe Miki und Adrian1 den Endstand herstellten. Somit war der Turniersieg eingefahren und während sich die Herren Spieler Richtung heißer Dusche verabschiedeten, blieb für die Eltern ausreichend Zeit, das Geschehen verbal nachzubearbeiten. Auch dies gelang wie so oft ganz prima. Man kam übereinstimmend zu der Feststellung, dass der Freistoß im Eröffnungsspiel gegen Biebrich (wir erinnern uns) im gesamten Turnierverlauf tatsächlich der einzige Schuss auf das Walldorfer Gehäuse geblieben war. Unglaublich eigentlich!

Insgesamt ging der Turniersieg vielleicht etwas zu leicht, viele der heutigen Gegner waren allerdings auch 2001er, da wird das Team nächste Woche am ersten Gruppenligaspieltag sicherlich anders gefordert werden. Dennoch war es recht ordentlich anzusehen, auffallend war am heutigen Tag vor allen Dingen das sehr gute Kopfballspiel. Nach schönen Flanken konnten alleine drei direkte Kopfballtreffer erzeilt werden (2xAdil, Christoph, sowie Enes Treffer im Nachsetzen nach eigenem schönen Kopfball)

Heute aber spielten:
Rico – Adil (4 Tore), Adrian1 (1), Adrian2, Anton, Christoph (6), Derenik, Enes (1), Furkan1, Furkan2 (1), Miki (1)
Error: the communication with Picasa Web Albums didn’t go as expected. Here’s what Picasa Web Albums said:




404. That’s an error.

The requested URL /data/feed/api/user/Scheppe66/album/2012_10_27_Wiesbaden?kind=photo was not found on this server. That’s all we know.

Tags: , , , ,

gelesen: 1679 · heute: 2 · zuletzt am: 15. Januar 2020

Bisher keine Kommentare.

Hinterlassen Sie eine Antwort