Nächster Kunde, nächste Runde

Fahler Schein vom Flutlichtmast

Glimmt durch Regenfahnen

Bällchen eilt ganz ohne Hast

Auf vorbestimmten Bahnen

 

Kreispokal-Viertelfinale: RWW – JSG Geinsheim/Wallerstädten 8:0 (6:0)

Ich kam erst in der Halbzeitpause an. Es stand bereits 6:0 und man erzählte, dass es gut und gerne auch 10 oder 12 zu Null hätte heißen können, so oft, wie ein Treffer knapp verfehlt worden sei. Zur Vervollständigung der rww2000-Chroniken hatte Herr Pohland gut verständlich die Torschützen auf das Diktiergerät gesprochen. 1:0 Okan, 2:0 Adrian1, 3:0 Okan, 4:0 Eigentor, 5:0 Malte, 6:0 Oskar. Beim 4:0 wurde dann allgemein ein bisschen diskutiert, ob es ein Eigentor war oder nicht, denn schließlich wird auch in der Champions-League eher kein Eigentor gegeben, auch wenn ein Schuss deutlich von einem Spieler der verteidigenden Mannschaft abgefälscht wurde. Ob der Torschuss nun aber von Yannick2 oder Furkan2 abgegeben worden war, darüber herrschte keine 100%-ige Einigkeit. Da ich kein unbedingter Verfechter absoluter Genauigkeit bin, gebe ich daher Kraft meiner Tasten beiden einen Treffer.

Die 2. Halbzeit war dann genau wie die Erste eine einzige Abwehrschlacht der Gäste. Yannick1 bekam ab und zu einen Rückpass zugespielt, aber keinen einzigen Torschuss zu halten. Die JSG-Spieler zeigten großen Einsatz, machten die Räume vor dem Tor eng, konnten aber nicht verhindern, dass die Rot-Weißen fortlaufend zu Torschüssen kamen. Ich glaube beobachtet zu haben, dass unsere Spieler in letzter Zeit etwas abschlussfreudiger geworden sind und häufiger Weitschüsse einstreuen. Dies war am Sonntag beim Turniersieg in Aarbergen ein Puzzlesteinchen des Erfolges gewesen. Hier waren die Schüsse aber zu ungenau oder mit zu wenig Druck unterwegs, so dass der gute Gästetorhüter eine schöne Übungseinheit hatte. Dass zunächst kein weiteres Tor mehr fiel, lag wohl an mir. Kaum hatte ich nämlich einmal weggeguckt, hämmerte Adrian1 einen Strahl in die Maschen. Kurz vor Schluss gab der Schiri dann noch einen Strafstoß, den Malte sicher verwandelte.

Somit überwintern wir im Pokal, – genauso wie die SKG Stockstadt (2:1 gegen Italia Groß-Gerau), SKV Mörfelden (4:1 gegen Concordia Gernsheim) und Opel Rüsselsheim (5:2 bei SV Olympia Biebesheim). Angesichts der der deutlichen 0:6-Klatsche der Rüsselsheimer am 1. Gruppenligaspieltag gegen Starkenburgia Heppenheim überrascht der klare Sieg in Biebesheim schon etwas. Und er lässt darauf schließen, dass die Heppenheimer – neben Darmstadt 98 – unsere stärksten Rivalen in der Gruppenliga sein dürften. Ich weiß – derartige Fußballarithmetik geht nicht immer auf.

Am Sonntag geht es in Eberstadt weiter, wo die Trauben mutmaßlich nicht so hoch hängen wie in Heppenheim. Schaun mer mal.

Heute aber spielten:
Yannick1 – Adil, Adrian1 (2 Tore), Adrian2,  Enes, Furkan1, Furkan2 (1), Lorenz, Malte (2), Okan (2), Oskar (1), Yannick2 (1).

Tags: ,

gelesen: 1840 · heute: 3 · zuletzt am: 29. Mai 2020

2 Antworten zu “Nächster Kunde, nächste Runde”

  1. Reinhard 09. Nov, 2012 am 13:24 #

    Glückwunsch zum Sieg. Das Halbfinale dann bei Opel Rüsselsheim

    Gruß
    Reinhard-der-wieder-mal-alles-als erster-weiß

  2. Michael K. 09. Nov, 2012 am 15:13 #

    Es ist wirklich unfassbar, er weiß alles…

Hinterlassen Sie eine Antwort