Eberstadt berichtet vom Gruppenligaspiel am 11.11.2012

Gruppenliga „Fußballkunst“ von Rot-Weiß Walldorf in Eberstadt

Uns war vor dem Antritt in die Gruppenligasaison bewusst, dass es für unsere Jungs sehr schwer wird gegen diese zum Teil sehr spielstarken Mannschaften bestehen zu können. Was die D-Jugend von RW Walldorf heute in Eberstadt ablieferte war ganz hohe Kunst von modernem D-Jugendfußball. Die erste Halbzeit konnte unsere Mannschaft durch hohe Laufleistung noch dagegen halten und uns selbst zwei Chancen erspielen. Doch von Minute zu Minute nahm der Druck der Gäste zu und wir fanden gegen das präzise Passspiel kein Mittel. Durch zwei toll herausgespielte Tore und einem Handelfmeter lagen wir zur Pause mit 0:3 zurück und mit ein wenig Glück, hätten wir auch den einen oder anderen Treffer erzielen können.
Nach dem Wiederanpfiff waren es die Gäste die noch einen Gang zulegen konnten und wir liefen den Gegenspielern nur noch hinterher. Man merkte unseren Jungs an, dass die Kraft von Minute zu Minute nachließ und durch das schnelle Kombinationsspiel hatten wir immer mehr das Nachsehen. So bekamen wir einen Gegentreffer nach dem anderen und die Gesichter wurden immer länger. Leider mussten wir Mitte der zweiten Halbzeit unseren Torwart „Ben“ verletzt austauschen und mit „Georgio“ einen Feldspieler ins Tor stellen. Heute trafen wir auf eine tolle Mannschaft aus Walldorf und die hohe Niederlage mit 0:10 Toren wird uns nicht umwerfen. Wir werden nicht den Kopf in den Sand stecken und uns im Training auf das nächste Spiel vorbereiten. Wir wissen nun was es bedeutet in der Gruppenliga zu spielen und wir werden uns gerade gegen solch starke Mannschaften weiter nach vorn entwickeln.
Wir möchten uns bei den zahlreichen Zuschauern für die Unterstützung herzlich bedanken und werden versuchen, es im nächsten Spiel besser zu machen.

 

Quelle: Germania 1911 Eberstadt

gelesen: 1079 · heute: 11 · zuletzt am: 29. Juli 2021

Bisher keine Kommentare.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie müssen angemeldet sein um einen Kommentar zu schreiben.