Nur nicht kalt erwischen lassen

Fröstchen lässt die Knochen klirren

Kaffeelos im Stadionrund

Doch man lässt sich nicht beirren

In der Ferne bellt ein Hund

 

7. Gruppenligaspiel: Hassia Dieburg – RWW 0:6 (0:3)

Sonntag. 8:30 Uhr. Eine Stunde vor Spielbeginn. Minus zwei Grad. Kalte Windböen. Und dazu ein dezimiertes Team: Urläube, Verletzungen, Krankheiten. Da musste Alberto von der D3 einspringen, damit wir wenigstens einen Auswechselspieler hatten. Und er machte das recht gut, um das mal vorweg zu nehmen.

In Dieburg fanden wir eine sehr schöne Tribüne vor. Die Spieler verschwanden schnell in den Katakomben und sollten aufgrund der Kälte so bald nicht zum Aufwärmen erscheinen.

Die fünf Begleitväter mussten draußen bleiben und es war kalt. Zwei Dieburger Väter traten auch von einem Bein auf das andere und schienen sich nicht recht auszukennen. Vom üblichen Kaffeestand keine Spur. Da geht man erst mal aufs Klo und lässt sich Zeit.

Der Weg dorthin lohnte sich allerdings auch, denn es gab viel zu sehen (hier geht zu den Fotos davon) .

Schließlich fanden wir noch einen Raum, den wir fürs eigene Aufwärmen und Verweilen nutzten. Schließlich fand sich dort auch noch eine Kaffeemaschine und alle notwendigen Kaffeekochutensilien. Da köchelten wir kurzentschlossen für uns selbst. In einer Klarsichthülle fand sich auch eine Preisliste. Da legten wir dann auch das Geld für den Kaffee hinein. Einer der Dieburger Väter fand uns, gesellte sich dazu und trank ein Tässchen mit uns. In der Halbzeitpause kamen dann zwei Spielermütter für das danach folgende Spiel. Die beiden debattierten dann recht kontrovers über unser Selbstbedienen. Hätten wir den fremden Raum gar nicht betreten dürfen, die Kaffeeutensilien nicht verwenden dürfen? Oder haben wir den Dieburger Eltern Arbeit abgenommen und etwas für die Mannschaftskasse getan? Wir wollten vorsorglich ein Entschuldigungsvideo mit Herrn Haddad als Sprecher drehen (siehe Ähnliches hier), haben das dann aber vergessen. Also auf diesem Weg: Im Bedarsfall Entschuldigung, Dieburg!

Was meint der Leser? Die Moraldiskussion ist eröffnet. Ich habe diese Frage aber vorsorglich auch schon einmal an Herrn Dr. Dr. Erlinger weitergegeben, den Experten für Gewissensfragen.

Das Spiel selbst dürfte schnell erzählt sein. Hassia war hoffnungslos unterlegen. Unsere Neun zeigte unter Kühlkammerbedingungen eine durchschnittliche Leistung. Wir hatten etwas mehr Fehlpässe als üblich. Trotzdem gab es Torchancen in Hülle und Fülle und es war kurios, wie wenige wir heute nutzten. Für den Titel des Chancentods des Tages gab es einige aussichtsreiche Kandidaten. In der Defensive und im Spiel aufbau gefiel heute besonders Okan. Vor der Pause trafen Enes, Micki und nochmal Enes. Nach der Pause erhöhten Yannick2, schon wieder Enes und Adil per Strafstoß.

Aufgrund der schönen Sichtverhältnisse von der Tribüne, hab ich mal wieder gefilmt. Ich hatte den subjektiven Eindruck, relativ wenig zu zittern. Woran das lag, weiß ich nicht. Weil es nicht spannend war? Oder weil ich festgefroren war und den Zitterpunkt sozusagen kältemäßig bereit hinter mir gelassen hatte? Man weiß es nicht.

Einen Film wird es erst etwas später geben und da wird man sehen, ob es auch so war, dass ich nicht sehr gezittert habe.

Nicht gezittert haben heute außerdem:
Yannick1 – Adil (1 Tor), Alberto, Anton, Christoph, Enes (3), Furkan2, Micki (1), Okan, Yannick2 (1).

Error: the communication with Picasa Web Albums didn’t go as expected. Here’s what Picasa Web Albums said:





Error 404 (Not Found)!!1

404. That’s an error.

The requested URL /data/feed/api/user/Scheppe66/album/2013_03_24_Dieburg?kind=photo was not found on this server. That’s all we know.

Tags:

gelesen: 1292 · heute: 2 · zuletzt am: 11. Juni 2021

Bisher keine Kommentare.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie müssen angemeldet sein um einen Kommentar zu schreiben.