Zwischenstände aus Renningen

Tag 1

RWW – TSG Backnang 2:0
Walldorf jederzeit Herr der Lage, nach 5 Minuten trifft Enes zum 1:0. Backnang fast ohne Ballbesitz, schließlich erhöht Furkan1 auf 2:0. Gegen Ende der Partie doch ein Konter von Backnang nach einem Missverständnis im Walldorfer Aufbauspiel aber Rico kann im 1 gegen 1 dem Stürmer den Ball vom Fuß fischen. Jetzt ist Aufwärmen angesagt

RWW – Fürstenfeldbruck 1:2
Ui, das war nix. Zunächst wieder ein ähnliches Bild, Walldorf klar spielbestimmend und nach einem schön getretenen Freistoß von Furkan2 konnte Christoph zum 1:0 abstauben. Statt dann aber die sich nun bietenden Möglichkeiten zu nutzen, streute Walldorf immer wieder kleinere Fehler im Spielaufbau ein. Fürstenfeldbruck konnte einen davon 2 Minuten vor Schluß zum Ausgleich nutzen und mit dem Schlusspfiff einen weiteren gar zum Siegtreffer.

RWW – VfL Kirchheim 0:0
Walldorf mit spielerischem Übergewicht gegen einen Kampfstarken und einsatzfreudigen Gegner. Da man vor dem Tor allerdings zu umständlich agierte, hinten aber stets aufmerksam war, endete die Partie gegen den bis dato stärksten Gegner folgerichtig torlos.

RWW – SKV Rutesheim 1:0
Das war doch ein ganz anderer Auftritt als zuvor: konzentriert, konsequent im Zweikampf und laufstark. Micki war es, der sich nach Zuspiel von Anton im Strafraum durchsetzte und mit viel Übersicht zum Siegtreffer vollstreckte. Kam doch einmal ein Gegner durch, war Yannick1 im Kasten hellwach und erlief die Steilpässe. Jetzt Mittagessen und Eintracht gucken. Um 16:15, pünktlich zur Halbzeit im Waldstadion, geht’s hier weiter.

RWW – FV Biberach 3:0
Während dieses Spiels hat es Srdjan Lakic fertiggebracht, den Ball aus 4 Metern direkt Manuel Neuer an den Arm zu schießen. Kurze Zeit später wehrt der FC Bayern wiederum mit dem Arm einen Frankfurter Angriff ab. Laut Regelwerk für 17 andere Bundesligisten darf dies im Strafraum nur der Torwart, bei Bayern darf dies nach florianmeyerscher Regelauslegung auch der Innenverteidiger Dante, folgerichtig Eckball für die Eintracht, die damit das Spiel 1:0 verliert. Unsere Recken besiegten dagegen den Gegner klar und deutlich mit 3:0 und sicherten sich damit den zweiten Gruppenplatz. Torschützen Furkan2, Enes, Adil

Tag 2

RWW – Märklingen 0:1
Trostrunde erreicht, so könnte das Fazit der Achtelfinalbegegnung lauten. Zunächst hatte Walldorf gegen einen eher durchschnittlichen Gegner klarste Torchancen nicht verwertet, ehe Märklingen mit dem ersten (und einzigen) zu Ende gespielten Konter aus dem Nichts die Führung erzielte. Walldorf drückte im Anschluss mit Macht auf den Ausgleich, aber es waren nun eher Standardsituationen, die für Torgefahr sorgten. So z.B. bei einen von Furkan2 getretenen Freistoß, den der Torhüter gerade noch so an den Pfosten lenken konnte. Jubel auf Walldorfer Seite, als Christoph den Abpraller über die Linie bugsierte. Aber man hatte die Rechnung ohne den Schiri gemacht, er halluzinierte eine Abseitsstellung. Danach viel Hektik aber wenig Produktives und damit blieb Walldorf nur die Trostrunde. Und erstmals ein paar Sonnenstrahlen, auch zum Trost!

RWW – SKV Rutesheim 3:0
Auf beiden Seiten war die Motivation eher unterdurchschnittlich. Adrian1, diesmal als Mittelstürmer aufgeboten, setzte sich zweimal energisch durch und netzte ein. Den Schlusspunkt setzte Okan, somit also guter Start in die Trostrunde, die Sonne allerdings gab nur ein kurzes Gastspiel.

RWW – VfL Kirchheim 2:0
Eigentlich sah zunächst alles nach einem 0:0 aus, dann explodierte Micki am linken Flügel und schoss zur umjubelten Führung für Walldorf ein. Kirchheim konnte auch im Anschluss daran keinen Druck auf das Walldorfer Tor entwickeln, in der Schlussminute setzte sich nochmals Walldorf in Szene. Emmanuel lies auf der rechten Seite seinen Gegenspieler aussteigen und brachte den Ball am Torhüter vorbei in die Mitte, wo Adil aus kurzer Distanz zum Endstand vollstreckte.

RWW – Spvgg Renningen 2:0
Viel Spielfreude zeigte Walldorf im letzten Spiel der Gruppenphase der Trostrunde und qualifizierte sich durch einen ungefährdeten Erfolg gegen den Hastheber (iphonisch  für “Gastgeber”) für das Spiel um Platz 9. Micki und Christoph waren die Torschützen, kurz vor Schluss der Partie konnte sich Yannick1 noch einmal auszeichnen, als er einen gar nicht einmal unplatziert getretenen Elfmeter parieren konnte.

RWW – Union Heilbronn 1:0
In einer Anfangs recht ruppig geführten Partie kam Walldorf früh zu kleineren Torgelegenheiten, ohne wirklich zwingend zu agieren. Im weiteren Verlauf der Partie steigerte sich die Mannschaft aber immer mehr und kam letztlich nach schöner Kombination und einem Innenpfostentreffer von Anton aus kurzer Distanz durch Adrian2 zum Führungstreffer. Heilbronn warf gegen Ende des Spiels noch einmal alles nach vorne, konnte die durch Furkan2 aber gut organisierte Deckung jedoch nicht überwinden. Somit war Platz 9 gesichert.

Tags: , , , , , , ,

gelesen: 1391 · heute: 3 · zuletzt am: 18. Januar 2019

5 Antworten zu “Zwischenstände aus Renningen”

  1. Haddad 06. Apr, 2013 am 17:28 #

    Liebe D1-Jugend, liebe Mitfahrer und Betreuer,

    viele Güße aus Groß-Gerau sendet Euch Familie Haddad.
    Weiterhin viel Erfolg auf dem Turnier. Laßt Euch von der Kälte nicht unterkriegen.
    Prima Live-Berichterstattung, Manfred!!

  2. Haddad 06. Apr, 2013 am 18:31 #

    Ich muss meine Aussage von eben korrigieren. Für die prima Berichterstattung ist diesmal Michael Kasimir zuständig.
    Ein Danke schön dafür von den “Daheimgebliebenen”.

  3. reichart 06. Apr, 2013 am 21:04 #

    sehr gut! vieln Dank für den Bericht und viel Erfolg für morgen!
    Carsten und Malte

  4. Manfred C. 08. Apr, 2013 am 09:23 #

    Michael, was ist ein Hastheber?

  5. Michael K. 08. Apr, 2013 am 16:03 #

    Danke für den Hinweis, das ist vielleicht tatsächlich nicht jedermann geläufig. Die Erklärung habe ich daher ebenfalls in den Text eingefügt.

Hinterlassen Sie eine Antwort