Man spielt clever: 14 Treffer

Sommer war wohl lang genug

Wetter wie zum Drachen steigen

Unser Spiel hat mächtig Zug

Am Kaffeestand gibt’s was von Teigen

12. Gruppenligaspiel: RWW – TSV Nieder–Ramstadt 14:0 (7:0)

Und weiter geht’s mit Wetterkarte und Jugendsport. Nach dem Sommer in Auerbach nun schon wieder Herbst in Walldorf. Kalter Wind, schön, dass die Pudelmütze heute früh einsatzfreudig von der Garderobenablage gerufen hatte.

Im Hinspiel hatten uns unsere Gäste mit einem engen Hartplatz überrascht. Auf unserem Kunstrasenplatz sollte es ein völlig anderes Spiel werden. Und es ging alles auch einen Zacken schneller als am letzten Mittwoch in Auerbach. Adil wurde unentwegt mit Vorlagen gefüttert – besser kann sich das ein Mittelstürmer nicht wünschen – und den ersten Ball nagelte er gleich aus spitzem Winkel in den langen oberen. In der 3. Minute erzielte Christoph bereits das 2:0. Die Gäste waren meist einen Schritt langsamer und es sah mühelos aus, wie die Rot-Weißen die Bälle in die freien Räume spielten. Furkan2, Yannick2 mit Strafstoß, Enes, Adil und Furkan2 mit Strafstoß schraubten das Ergebnis bis zur Halbzeit auf 7:0.

Ich hatte meinen Halbzeitkaffee noch nicht zu Ende getrunken und meine Halbzeitgespräche noch nicht zu Ende geführt, da stand es – nach Treffern von Micki und Adil – bereits 9:0. Und weil die Pfosten heute mal nicht rund geschossen wurden, lautete der Endstand nach weiteren Treffern von Adil, Enes, Adil und zweimal Christoph 14:0. Entscheidend war aber das mannschaftliche Zusammenspiel.

Die Gäste nahmen das Unausweichliche gelassen hin und hatten sogar zwei sehr gute Tormöglichkeiten – zielten aber einmal daneben und scheiterten das andere mal an Yannick1.

An diesem Spieltag hat sich unsere Tabellensituation weiter verbessert. Die Auerbacher hatten uns ja am letzten Mittwoch von ihrem 2:0-Sieg in Klein-Zimmern berichtet und uns prophezeit, dass wir dort große Probleme bekommen werden. Der Platz gleiche nämlich einem Kartoffelacker – Kombinationsspiel sei nicht möglich. So könne man auch die 0:2-Niederlage von Darmstadt 98 dort erklären. An den Auerbacher Erzählungen scheint etwas dran zu sein, denn Fußball.de vermeldet heute eine 0:1-Niederlage von Starkenburgia Heppenheim in Klein-Zimmern (das Hinspiel hatten die Heppenheimer noch mit 5:0 gewonnen).

Die schwierigsten vier Auswärtsspiele stehen uns zwar noch bevor – wir benötigen aus den letzten 6 Spielen aber nur noch zehn Punkte. Bei einem weiteren Dreier bei den 98ern am kommenden Dienstag wäre die Ziellinie Gruppensieg schon zum Greifen nah.

Schön ist, dass Malte inzwischen soweit ist, um in der nächsten Woche wieder ins Training einsteigen zu können.

Heute aber spielten Fußball:
Yannick1 – Adil (5 Tore), Adrian1, Adrian2, Christoph (3), Enes (2), Furkan1, Furkan2 (2), Micki (1), Okan, Yannick2 (1).

Tags:

gelesen: 1975 · heute: 3 · zuletzt am: 7. April 2021

7 Antworten zu “Man spielt clever: 14 Treffer”

  1. Mario 22. Apr, 2013 am 11:05 #

    Hallo Manfred,

    ich kann den Auerbachern nur zustimmen. Der Platz in Klein Zimmern ist eine Katastrophe.
    nehmt am besten noch eigene Spielbälle mit denn der Trainer hat zwar einen zweiten neben sich liegen den gibt er aber anscheined nur raus wenn seine Mannschaft es eilig hat. In der Abwehr steht einer der schlägt die Bälle immer kilometerweit ins aus und unsere Jungs rennen den Ball dann hinter her. Auf meine Frage was das soll, sagte er nur, „dass sei der Ersatzball“. Ich fragte ihn dann für was wenn der reguläre Spielball sich in Luft auflöst oder explodiert und da war mir klar, dass er ihn wahrscheinlich nur rausgibt wenn seine Mannschaft zurückliegt.

  2. Manfred C. 23. Apr, 2013 am 10:08 #

    Lieber Mario,
    was soll man dazu sagen? Danke für den Tipp mit den Ersatzspielbällen. Wir werden den Platz dann weiträumig umstellen und hoffentlich mehr Glück haben.
    Was du schreibst, erinnert mich an ein Turnier, das wir vor einigen Jahren mal in Walluf gespielt haben (s. Spiel gegen GW Wiesbaden).
    http://www.rww2000.de/Turnierberichte/08_09/index-Dateien/Walluf.htm

  3. Carsten 23. Apr, 2013 am 11:26 #

    …..und da „zimmert“ der Spieler den Ball weit, weit übers Tor und hinaus in die blühenden Odenwälder Landschaften! Noch heute findet man mitunter Bälle im Unterholz, deren ungeklärte Herkunft nunmehr geklärt scheint…

  4. Mario 23. Apr, 2013 am 12:15 #

    Ja so ungefähr war es auch. Es wurde zwar noch ein wenig gespielt aber wenn wir vor das Tor und sie an den Ball kamen war er weg. Naja wird noch werden. Viel Glück heute Abend und holt euch die 3 Punkte.

  5. Manfred C. 24. Apr, 2013 am 11:26 #

    Hallo Mario, das dürfte doch jetzt die Steilvorlage für Platz 2 gewesen sein, oder?
    Ich bin nicht ganz sicher, aber ab Platz 2 ist doch das Torverhältnis mitentscheidend?
    (Und in Klein-Zimmern – wo ihr „den souveränen Abwehrspielern keine Schweißperlen auf die Stirn zaubern“ konntet – ward ihr ja schon.)

  6. Carsten 24. Apr, 2013 am 13:15 #

    …mal wieder ein Beweis dafür, daß es sich nicht lohnt zu Da`98 zu wechseln und ein Liliengewächs zu werden…

  7. Mario 24. Apr, 2013 am 15:31 #

    Das war schon sehr gut von Euch in Darmstadt 7:0 zu gewinnen. Da am Ende das Torverhältnis entscheidet war es sehr wichtig. Naja unser Gegner hat eine Stunde vor Spielbeginn abgesagt. War auch ganz toll.

    Wer als 2001er zu Darmstadt wechselt kann leider nicht ganz bei trost sein (oder die eltern) bei so einem Trainer ist das für mich unbegreiflich.

    So heute abend gehts nach Eberstadt zum Auswärtsspiel und am Sonntag kommen sie zu uns.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie müssen angemeldet sein um einen Kommentar zu schreiben.